Dienstag, 9. Juni 2015

opfer??? täter???

tja, meine geistigen führer, oder wer auch immer, schicken mir den audi um reinzufahren  ja nicht aus lauter jux und tollerei, sondern die erwarten jetzt von mir, dass ich das ereignis als lernprozess annehme, mich da schlau mache und dran arbeite.
zuallerest fällt mir auf, dass ich einfach unaufmerksam war - zerstreut. unbewußt, unkonzentriert.
ich nenne diesen zustand zwar gerne schelmisch "denkflexibel" - passt aber nicht wirklich. beim yoga wäre das "hanuman" -  der spagat - oder einfach zersprageln. der kopf samt gedanken sind ganz wo anders als der body.
 soll heißen: ab sofort konzentrationstraining! üben, üben...wie soll ich n sonst vollkommen werden?
dann zeigt mir diese situation, dass ich in diesem fall eindeutig täterin war. ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich schon mal so offensichtlich täterin war.
andererseits habe ich mich aber auch noch niemals in einer opferrolle gesehen - und schlagartig wird mir aber bewusst, dass ich mich doch tatsächlich jedesmal, wenn ich mich ärgere, oder etwas befürchte, in der direttissima selbst zum opfer mache - nämlich indem ich den anlass für das was oder wer mich ärgert, zum täter mache und somit macht über mich verleihe.
 natürlich hab ich mich über den "bums"schrecklich geärgert, und ärgern kann ich ja gut. (woher sonst kommen meine gallensteine?) ähh..und immerhin hab ich im radix mars im widder im ersten haus, in opposition zu meiner waage-sonne! gute ausrede zwar, nutzt aber nix.
ich will schnell mit ärgern aufhören, jetzt wo mir dieses verrückte spiel einigermaßen klar wird.
die geister sagen, das geht ganz leicht, ich muss es nur wollen....na, mal sehen....


Keine Kommentare: