Freitag, 19. Mai 2017

noch eine geschichte

ja, und dann mussten wir uns zum 100tausendstenmal die paris-story erzählen.
als uns das "hausfrauen dasein" zum hals heraus hing und der dazu passende frust bereits greifbar war, beschlossen wir eine veränderung, indem wir ehe, kinder und kochtopf mal kurz vergessen und uns einen wochenend städteflug - nach paris! leisten.
die begeisterung über diese geniale idee kannte keine grenzen und stephanie war sofort in ihrem element, denn dann konnte sie mir "ihr" paris zeigen, wo sie ein paar jahre lang gearbeitet hatte.
also es wurde gebucht und da stand in den unterlagen... bla bla bla..., hotel "stephane", in der rue stephane, am montmartre.
zwar unoriginell, aber stephanie meinte - nomen est omen. wir werden viel spaß haben.
am ziel angekommen, war uns sofort klar, dass dieses hotel auch und außerdem ein puff war.
aber das zimmer und die wäschen waren sauber, also was solls.
die nächsten zwei tage schleppt mich die gute, total in ihrem element, von einem magischen,  zauberplatz zum nächsten. endlich hatten auch ihre füße genug und wir verzogen uns ins hotelzimmer, füllten das bidet mit kaltem wassr und mit einem erlösenden "ahhhh" tauchten wir unsere strapazierten und bereits sehr schmerzenden füße in ein erholsames fußbad.
da öffnet sich plötzlich die tür, herein kommt die marokkanische stubenfrau, sieht uns, wackelt mit dem zeigefinger und pfaucht entrüstet: das da für waschen von frau und nicht für waschen von füß!
empört beschimpft sie uns mehrmals ehe sie abdampft. steph und ich zogen bei ihren ersten worten wie auf kommando die füße aus dem bidet und hielten schuldbewußt wie ertappte schulmädchen den atem an. "was war n das? issie wieder weg?"aber das war schon mal witzig. oder?
für den abend hatten wir einen tisch für die spätvorstellung im etablissement "madame arthur" reserviert, denn ich wollte unbedingt die berühmte travestie-show sehen.
dieses varietè befindet sich auch auf dem montmartre also nicht weit von unserem hotel entfernt und so hatten wir kein taxi gerufen und wollten die kurze strecke laufen.
 es war jetzt nach der show bereits 1h und kein mensch weit und breit auf der straße. plötzlich klemmt steph sich an meinen arm und flüstert: "pass auf, halte deine handtasche fest und fang an mit mir sehr laut und sehr deutsch zu sprechen. zwei kerle sind hinter uns!" aus den augenwinkeln sehe ich auch die zwei und wir reden überlaut irgend ein schwachsinniges zeug nur um zu demonstrieren, dass wir uns keinesfalls leicht berauben lassen. endlich als die bereits aufgekommene panik ihren höhepunkt erreicht, erreichen wir die rue stephan biegen ein und das beleuchtete hotel portal ist zum greifen nahe, da überholen uns die typen und der eine sagt, während er mir seine flach geöffneten handflächen entgegen hält: "madame du nicht hure? ich sehen. bitte dann entsüldigüng!" und die beiden ziehen prompt ab.
 steph und ich aber noch in voller panik stürzen auf die hoteltüre zu - die ist verschlossen - wir trommeln wie verrückt gegen das glasfenster - endlich wird der consierge munter und öffnet uns - wir stürzen in voller wucht ins foyèr, finden uns nicht wirklich zurecht - und stehen dann wie versteinert - bis diese nachteule vor unserer nase in die hände klatscht und "HALLO" sagt.
wir schütteln heftig den stress ab und nach eine kleinen weile sagt stephanie verwundert : du sony, die wollten gar nicht unser geld! die wollten unseren körper! wieso haben die das nicht gesagt.....?....?
ja, und das finden wir heut noch sehr witzig.

 

Mittwoch, 17. Mai 2017

im wr.wurstelprater

handy schrillt am anderen ende lacht stephanie meine bretonische lieblingfreundin wiedermal auf heimat-wien-besuch: "salut! i bins! was sagst jetzt? eh nix, alsdann mach dich fesch, ich hol dich ab, wir gehen in den prater, lassen die sau raus, uns vollrinnen und von matrosen flachlegen! d`accord?"
natürlich, wer könnte dieser verlockung widerstehen? i net.
erst gelingt es ein paar spießer zu verwirren und zu vertreiben, dann verlieren wir zeit und raum beim erzählen von unseren eigenen lachgeschichten. "erinnerst du dich...?"
ich erzähl aber eine da kannten wir einander noch nicht:
also ich war in dieser geschichte sehr jung, sehr schwanger und hatte mehr als 30kg übergewicht.
es war sonntag nachmittag, die männer beim fußball und meine ebenfalls sehr füllige geradezu schwergewichtige schwiegermutter und ich am beraten, was wir tun sollten. immerhin war es das gebot der stunde, dass wir uns, besonders ich, mich bewegen und viel gehen sollten.


schwimu schlug vor durch die nahen praterauen zu spazieren und da dachte ich plötzlich an meinen großvater, der war in seinen jungen jahren ein recht berühmter 'music-clown' hat mehrere instrumente gespielt, gesungen, getanzt und spaß gemacht, war mehr auf tournee durch europa, als bei der familie. hat meiner großmutter 4 kinder gemacht und ist dann als sogenannter comedy-star abgehauen.
 dann kam der krieg und dann kam das alter und  dann kam das ende!
ich hab damals gehört, dass er jetzt durch wurstelprater schaubuden und minivarietees tingelt,
 und/oder als hof oder bänkelsänger durch hinterhöfe zieht und ihm ein paar groschen für seine darbietungen aus den fenstern zugeworfen werden .
an diesem besagten sonntag wollte ich ihn kennen lernen.
schwimu und ich hakten einander unter und wir watschelten so im entengang in den wurstelprater. zwei tonnen - unterkleine und überbreite massefrauen.
niemand kannte ihn und wir wollten schon aufgeben, da tönt es aus einer ziemlich finsteren schmierige schaubude: " he ihr zwei, wartets ein bissel!" schon dachten wir, das hat was mit dem großvater zu tun, da brüllt der budenheini " guat ihr könnts bleiben, ihr seids engagiert!"
wieder daheim konnte ich erst so richtig lachen - lach mal im stehen mit einem 30kg baby im bauch!
wir zerkugelten uns bis alles weh tat. wir hatten zwar keinen großvater, aber einen job im kuriositäten- kabinett zwischen "der dame ohne unterleib", dem "feuerschlucker",
dem "stelzengeher", dem "schlangen- und dem affenmann"
 - als was uns dieser liliom engagieren wollte blieb ein geheimnis......




Montag, 15. Mai 2017

sachen gibts!

es gibt so sachen die glaub ich erst wenn ich sie seh. und dann auch nicht so wirklich  wirklich.
beispiel: wachsen ziegen auf bäumen?


 oder gibts einen busch auf dem nur eingesponene und nicht eingesponnene würmer leben?

 erst dacht ich, ich nehme mir von dem gespinst was mit nach haus - ich hab so einen seltsamen geschmack, na und? - dann beim näher hinschauen hab ichs gelassen.
                                    sieht doch hübsch mystisch aus .... wenn sich nix bewegt


Sonntag, 14. Mai 2017

brainstorming

wenn ich bissel marod bin, versammle ich zum wiederlesen geeignete bücher rund um mich.
gut, sowas mache ich sonst auch, aber beim marodsein macht es halt mehr spass.
 und da liegt jetzt direkt vor mir der dieter broers. na nicht himself, sondern in gut verständlichen  sätzen präsentierte gesetze des bewusstseins. "gedanken erschaffen realität"
wow! da hört ab sofort der spass auf! wie schafft frau es immer wieder dieses gesetz auszutricksen und sich in situationen zu manövrieren, die absolut unnötig, unerwünscht, albern und auf jedenfall  destruktiv etc - und manchmal sogar gefährlich sind?
wie schaffe ich persönlich es doch immer wieder mir eine alberne situation oder krankheit an den hals zu wünschen, wo ich doch z.b. kranksein sowieso nicht leiden kann?
mal überlegen: kann sein, dass mein körper findet, dass er genug gifte angesammelt hätte und
sich eine möglichkeit verschafft, selbige loszuwerden? klingt ganz gut!
oder es könnte sein, dass sich der denkapparat selber zum herrscher über mich alsaganza erklärt hat. wie heißt es doch so treffend?  "das denken ist ein guter diener aber ein schlechter herr!" kaum passe ich net auf, schon überrumpelt mich dieses ding.
oder es ist sowieso alles kismet, vorbestimmung "da kann man nix machen"? blödsinn!
oder aber hinter allem steckt ein tiefer sinn, >*die göttin*< den ich leider noch nicht verstehe!
 jawoll das isses!!!

mein passendes mantra:
"liebste Göttin"
ich nehme  heiterkeit um dinge zu akzeptieren, die ich nicht verändern kann.
ich nehme mut um dinge zu verändern, die ich verändern kann.
ich nehme weisheit um eins vom andern zu unterscheiden. 

Freitag, 12. Mai 2017

hommage ans kopftuch

ich bin bekennende kopftüchlerin!
ich liebe meine tücher. immerhin besitze ich etwa 1-2hundert davon - das läppert sich in 1-2hundert jahr. ich trage tuch mal so rum mal anders rum, mal um mich zu schmücken, mal um mein oberstübchen vor wind und wetter zu bewahren, mal ums kronenchakra vor bösen geistern zu schützen, oder einfach mal um was unordentliches zu verbergen. egal, ist meine sache und ich bin keineswegs bereit
 mir von wem auch immer mein kopftuch 
                       verpolitisieren und somit der lächerlichkeit preisgeben zu lassen.
                                                          so?
oder so?
                                               oder vielleicht so?
wenn wir frauen meinen wir müssten oder wollten unsere spiritualität oder zugehörigkeit oder unsere schönheit sichtbar und körperlich mithilfe eines tuches zum ausdruck zu bringen, so sollten wir tun was wir meinen tun oder zeigen zu müssen/wollen. das ist unsere persönliche entscheidung. und kein wie immer eingefärbter und selbst ernannter macho-ignoranten-fuzzi hat mitzureden.
 basta. ............so ein g'schiss mit dem tiachl!
 

Dienstag, 9. Mai 2017

der Mai

klar, weiß ich doch!
 der mai soll gefeiert werden. dazu ist er ja da und es gibt maimäßig jede menge gelegenheiten und anlässe um zu feiern .
 da wären doch z.b.: die walpurgisnacht, der muttertag, der japanische nationalfeiertag, der europatag, der internationale hebammentag, der tag der "handy-hygiene" der anti diäten-tag, der weltrotkreuztag, der internationale tag des cocktails, der tag gegen den schlaganfall, der tag des parks, der welttag für schildkröten, der tag "ich liebe meinen zahnarzt"....u.s.w.....
na bitte, jede menge gelegenheit um zu feiern und dankbar zu sein.
frage: warum mache ich da nicht mit sondern lege mich mir grippe ins bett?
 warum hau ich nicht auch auf den putz, sondern huste mir die seele aus sämtlichen chakren?
und warum bin ich so gar nicht dankbar?

Mittwoch, 3. Mai 2017

cornwall - glastonbury - AVALON


wenn eine eine reise tut dann kann sie was erzählen
drum nahm ich meinen stock und hut 
und tat das reisen wählen.
ich hab nix zu erzählen - nur - "es war sehr schön"




                                                 

 
                                                 STOURHEAD GARDEN
                                                     
                                                    
                                                      

          

Samstag, 22. April 2017

Donnerstag, 20. April 2017

durchaus voodoo


  voodoo die rache der hühner




Dienstag, 18. April 2017

gelernt ist eben gelernt


gut, ich nehme zur kenntnis, dass so manche mich für nicht ganz dicht halten und meinen, dass der kleine osterspass ins auge hätte gehen können, wenn der kapuzenmann anders reagiert hätte.
nur, ich bin in solchen situationen ( und davon gibt es in meiner biographie ja jede menge)
(soll heißen ich hab übung) sehr selbstsicher und inneres lachen hilft halt wirklich immer immer.
 = siehe  narrenschule! =
  irgendwie hab ich offenbar einen hang zu solchen typen und zu solch extravaganten und sogar manchmal gefährlichen geschichten. immerhin hab ich sogar schon ein paarmal auf mich gerichteten scharf  geladenen waffen gegenüber gestanden. aber das ist wieder eine andere geschichte
  dabei hat mich allerdings nicht mein etwas seltsamer humor gerettet, sondern da haben meine schutzgeister ihren job gut gemacht.
diesmal war meine einschätzung jedoch absolut richtig. ich bin da ganz sicher, dass durch verwirrung stiften sich die spannung löst und ich vertraue auch darauf, dass solche typen nicht sehr helle im kopf und drum leicht zu überlisten  und zu manipulieren sind
 außerdem hab ich immer plan B in petto und der geht so: wenn der trick mit dem lächerlichmachen nicht funktioniert, mach ich mit daumen und zeigefinger einen ring, steck diese zwischen die zähne, mach einen lauten pfiff und brülle dann so laut ich kann:" hugo, hierher! fass! böser mann!" jetzt glaubt der wixer den herangepfiffenen hugo gibt's wirklch und der ist ein pitbull oder so,
 und rennt dann um sein leben. 
wenn das allerdings auch nicht wirkt, hätte ich noch eventuell plan B2, nur der geht dann schon bereits ins unseriöse. ich ziehe dann nämlich aus meinem täschchen das "boline" (boline ist das weiße hexenmesser zum kräuterschneiden, das ich stets bei mir trage. echt!)
 ich ziehe also das boline und steche ihn ab. nicht wirklich natürlich. jetzt geht meine kriminelle fantasie mit mir durch,
 aber ich würde es ihm schon zeigen das hexenmesser - und dann rennt er vor angst und schrecken schreiend davon und pöbelt nie wieder eine alte hex mit ihrem hund an.
 so ist das.



Montag, 17. April 2017

osterspaziergang

 

begegnung der anderen art:

österlichfröhlich, wie es sich eben gehört, spaziere ich mit daisy durch den wienerberg-wald und kurz bevor wir wieder die zivilisation erreichen, steht plötzlich ein seltsamer typ im kapuzenshirt da, baut sich breit vor uns auf und pöbelt:
"schon wieder ein köter ohne leine. scheißweib, ich ruf gleich die polizei!"
ich schau ihn so österlich hilfsbereit an wie ich nur kann:
"sie  haben wahrscheinlich kein eigenes handy junger mann, ich leih ihnen gerne meines, oder da gleich neben ihnen ist ein öffentliche telefonzelle, da können sie anrufen - zur polizei ist der anruf sogar kostenlos. glaub ich."
erst schaut er mich verständnislos an, dann brüllt er: "geh scheissen!"
ich sag höflich. "nein danke", und beteure, dass ich das am morgen bereits erledigt hätte.
er zuckt aus, versteht die welt nicht und brüllt weiter: "bist du deppert du oide hex?"
ich setz mein österliches strahlegesicht auf und säusele: "danke! vielen lieben ehrlichen dank! es ist schon ewig lange her, dass mich jemand als hexe erkannt und betitelt hat. danke!"
er zieht kopfschüttelnd irgendwas fluchend ab und ich zerkugel mich vor lachen.
ich freu mich so! nicht über diese sinnbefreite unterhaltung, sondern darüber, dass ich endlich auf meine alten tage gelernt hab spontan zu sagen, was mir früher immer erst viel später im nachhinein eingefallen wäre. ha, wieder was gelernt.
jaja, alter schützt vor unsinn nicht!

Samstag, 8. April 2017

 

schon mal was vom HAARP-projekt gehört oder gelesen?

        ich leider schon und wenn ich mich mit diesem wahnsinns-projekt beschäftige, kann ich dann lange zeit hier nicht meinen kleinkram herbloggen.
(ich muss eine gewaltig masochistische ader besitzen, oder sonst eine undichte stelle), aber mir ist ganz klar, dass bewusstseins-erweiterung durch information, das "ERWACHEN" sozusagen - um diese verflixte MATRIX und das sklaven dasein verlassen zu können - eilends geboten ist.
HAARP ist wohl das gruseligste wissenschafts ding, welches sich der mensch mitsamt seiner abnormsten, absurdesten, perversesten phantasie vorstellen kann -  und das allerallergruseligste daran ist, dass das ding wirklich in unserer realen bekannten und einzigen welt, nämlich im norden alaskas, existiert und sich in betrieb befindet!!! ( es ist zwar gar nicht das einzige, aber das gewaltigste und leistungsstärkste)
google mal "HAARP-projekt und verzweifle!
was sich dort abspielt übertrifft um lichtjahre jede noch so absurde verschwörungstheorie oder apokalyptische prophethie und ist leiderleider keine vision, fiktion oder spinnerei!
die machen dort z.b. in echt auf verlangen wetter, erdbeben, tsunami, überschwemmung, massenhypnose, die können die ganze bevölkerung dazu bringen auf einem bein zu hüpfen oder sich umzubringen oder je nach bedarf kriege anzetteln und perfekt ausführen. 
im grunde genommen ist HAARP das modernste, leistungsfähigste und flexibelste waffensystem, das je auf diesem planeten gebaut wurde.
diese teuflische anlage heizt mit einer energiekapazität von 100milliarden watt die ionosphäre auf, um das menschliche bewusstsein zu beeinflussen.
wer von uns weiß heutzutage noch ob wir das was wir wollen wirklich wollen, oder ob wir wirklich sind was wir glauben zu sein?
für mich als schamanische hexe bedeutet das : "auf in die anderswelt!"
immerhin wissen wir, dass  seit spätestens dezember 2012 die längst fällige zeitenwende eingeleitet  und somit die kacke am dampfen ist.
und wir wissen alle ja schon längst, dass ES so nicht mehr lang weiter gehen kann.
möglicherweise ist es der verrückte donald, der uns die wende konkret macht - oder uns die dampfkacke um die ohren schlägt. 

Donnerstag, 30. März 2017

worum geht's?

 na ums loslassen können geht's.
weil ich doch bereits seit jahren (!) am keller- entrümpeln bin, mich aber doch von so manchen (so vielen) uraltdingern nicht und nicht trennen will/kann, so sie doch immer irgendein ereignis oder abenteuer symbolisieren.- oder einfach weil sie ein teil meiner vergangenheit sind?
 und es ist zum ausderhautfahren, aber ich selber bestehe ja nunmal aus meiner vergangenheit.
 jetzt lass ich das mit dem loslassen. was solls. ich wüsste auch nicht welchen teil z.b. von mir ich da entsorgen sollte. ich mag mein leben und ich mag meine vergangenheit. gut ich gebe zu nicht alles was war ist hübsch gewesen, aber jedes noch so winzige hoppala oder besser jeder noch so tiefe sturz und schnurz des lebens ist ein lernprozess,  oder?
 sollen sich doch die nach mir kommen sozusagen meine "erben" mit dem sichtbaren und dem unsichtbaren "plunder"abplagen.

jetzt amüsiere ich mich mit dem was da so auftaucht. plötzlich steckt ein ordentlich vergilbter zettel zwischen den sachen. drauf steht: 
 "ausschnitt aus den kuriosen funksprüchen zwischen jet-cockpit und tower fluglotsen
.(im tower werden die gespräche der fluglotsen mit den piloten aufgezeichnet) 

tower: "um lärm zu vermeiden, schwenken sie bitte 45 grad nach rechts."
pilot:   "was können wir in 35 000 fuss höhe schon für lärm machen?"
tower: "den krach, wenn ihre 707 mit der 727 vor ihnen zusammenstößt!" 

Dienstag, 28. März 2017

daisy mein leihhund - ich nenne sie chilli!



die kleine ist kein "gänseblümchen" keine daisy. 
die ist eine chili-pepper. die hat nämlich echt pfeffer im ...

chili im bärlauchparadies

                     erst legt sie sich und tut als ob, 

            dann kommt die flirt- attacke!

 

                                     ja wo isse denn?


                                 leonardo macht das rennen


Montag, 20. März 2017

ja ja der gute andrè!

immer wieder beeindruckt er mich. 
der andrè heller ist nicht nur ein recht bemerkenswerter extraordinärer typ,
 er ist auch ein wirklich heller kopf!
 was der alles über wien und die wiener weiß!
bin gestern abend unerwartet früh von einer recht anstrengenden tarot-session nach haus gekommen und grad noch im tv den "spaziergang über den hietzinger friedhof" genießen können.
 andrè heller und dirk stermann schlendern, plaudern und erzählen da wirklich gute geschichten über die hier begrabenen wiener künstler und sonstigen "wichtigen" leut der damaligen hautevolee.
 auch über internationale stars die mit diesem friedhof zu tun hatten, wußten die beiden was amüsantes zu erzählen,
ein paar g'schichterln hab ich mir gemerkt.
z.b.dass der dicke helmut qualtinger im dauerdusel und im beisein von friedrich torberg und heller, dort einmal in ein offenes grab gefallen oder gesprungen ist, natürlich von selber nicht mehr heraus konnte und als die friedhofsverwaltung angerückt kam hat er erklärt, dass er grad eine
 "erdkur"macht und probeliegt.
 oder dass der kaiser franz josef seine zahlreichen amouren oder auf wienerisch seine g'spusi sogar hier mit den berühmten worten sehr erfolgreich eingeleitet bzw. angeleiert hat, "fräulein oder frau gib sie mir an kuss!" o.s.ä. und schon wäre die erkorene flugs in sein bettchen gehüpft.
oder dass der john lennon bei seinem wien besuch aus ermangelung eines blumenstrausses sein schuhband ausgefädelt und voll ehrfurcht auf das grab vom schubert gelegt hat. 
oder dass der cliff richard die asche seines vaters mit kokain vermischt selber geschnupft hat.
oder dass unsere fanny elssler vor der eleonora duse und der sarah bernhardt
 der erste europäische weltstar war...... 



Sonntag, 19. März 2017

das leben ein traum?

heut morgen werde ich wach durch unbändiges lachen..... das war mein eigenes lachen!
 hm, sehr, sehr seltsam, denn hatte ich doch grad 
einen heftig bösartigen alptraum - und der ging so:
 ich war in diesem nightmare eine entzückend rührige, emsige hausfrau mit schürze! ich hab fröhlich gekocht, geputzt, gefegt und dabei nach der musik im radio gesungen und rumgetanzt, bin zum einkaufen gelaufen und dabei alle leute freundlich - was heißt freundlich - geradezu fröhlich hab ich die gegrüßt - in meiner reizenden schürze 
 und die hatte noch dazu rüschen und blümchen - sonnenblümchen! - echt putzig - 
und in meiner euphorie zwischen kochtöpfen und staubwedel --- - da --- plötzlich der schock! 
ich hab unter der schürze ja nix an! ich bin nackt unter den sonnenblumen! bin mit bloßem hintern auf der straße und im laden gewesen!
 drum haben die alle so seltsam geguckt! wieso hat keiner was gesagt? wieso ist nicht die polizei oder sind die mit den zwangsjacken nicht gekommen? ein horrorszenario!
aber plötzlich fassen meine hände nach hinten und fühlen - stoff! das ist eine sonnengeblümte
 rüschen-wickelschürze mit hinten zu!
 ich hab meinen alten arsch 
- der göttin seis gelobt - nicht zum markt getragen!
na also, jetzt darf gelacht werden.
mal überlegen. was würde wohl eine psychoanalytikertante zu meinem traum sagen?

Mittwoch, 8. März 2017

"happy frauentag"

hurrah! frauentag ist s! heute dürfen wir frauen uns feiern und mal tun was wir wollen.
 heute sind wir frauen dran, der tag gehört uns frauen und wir gedenken feierlich der frauen,
 die den weg zur frauenbefreiung für uns geebnet haben.
unsere parolen gelten natürlich nur für die unter uns die den weg
 der selbstmeisterung bereits beschritten haben.
in burkina faso z.b: haben frauen einen kleinen kredit bekommen um sich nähmaschinen oder webstühle zu kaufen. sie sind tüchtig, nähen und weben, verdienen mehr geld als manche ihrer männer und können jetzt ihre kinder zur schule schicken.
dem mann ist das aber gar nicht recht, er meint wenn die frau geld verdient 
so  g e h o r c h t sie nicht mehr!!!!.
gut, afrika ist weit weg.-  wirklich weit weg? -
aber egal, ich freu mich immer mächtig über ungehorsame frauen
ich gehorche auch nicht dem dogma frauentag. 
ich feiere mich nämlich alleweil.


Montag, 6. März 2017

okay, es ist wie es ist

selbstbewußtsein versus stolz

seit 2o jahren halte ich den yoga kurs innerhalb des " vereins der NÖ sportunion" ab. 
zweimal im jahr überweist mir die kassierin meine gage und einmal pro jahr werden wir allesamt, also übungsleiter und sämtl. ehrenmitglieder etc., zum gemeinsamen abendessen gebeten.
 ansonsten hab ich persönlich fast keinen kontakt mit irgendwem und schon gar nicht mit besagter kassierin, die mich dieses einemal im jahr behandelt als hätte ich die krätze.
und grad jetzt beschäftigt sie meine gedanken. 

obwohl wir außer einem höflichen gruß noch nie ein einziges wort miteinander gewechselt haben, kann die mich nicht leiden.  wieso? weshalb? was hab ich bloß getaahhhaan????
 also hab ich meine freundin - die im vereinsvorstand irgendeine position hat - gebeten die kassafrau mal zu fragen, was sie eigentlich gegen mich hätte. na ja, sie sagt ich wäre ihr zu selbstbewußt und sie hätte deshalb vor mir angst. sie hält mich für eingebildet und stolz.

na prima! da arbeitest du schweißtreibend am mangelhaften selbstbewußtsein und hast dann endlich ein bissel was erreicht, dann verbreitest du angst und schrecken?
ich bin doch zum teufelnochmal ein liebenswerter mensch!
 freundlich und hilfsbereit, herrschaftzeiten äußerst sympatisch
 himmelsacklzement und besonders friedvoll - zum donnerwetter!. 
was bildet die sich ein, mich einfach nicht zu mögen? was glaubt n die, wer sie ist?.....
aber jetzt mal spaß beiseite, wie bekommt frau jemand dazu eine zu mögen wenn die aber nicht mag?
zaubersprüche? ein magisches tränklein in ihr bier? geschenke? niederknien? unsinn!
jetzt wo ich das schreibe merke ich, dass ich die frau auch nicht leiden kann und ich weiß ja  auch nicht warum. ist es die chemie oder was?
egal, es ist wie es ist! und wie sagen diese klugen quantenphysiker oder alten weisen?
 wir leben alle in unserer eigenen welt. 
wir haben sie uns geschaffen und erschaffen sie pausenlos selber. 
alles was ist, sind wir selber - na bitte, jetzt hamma den salat! 
halleluja! - die ekelhafte kassierin bin ich selber! -



 

Mittwoch, 1. März 2017

p.s.:

 nachtrag:

natürlich sind diejenigen unter uns, die nicht an reinkarnation glauben oder die an garnix glauben, fein raus. die sind sozusagen aus dem schneider und können ganz nach dem motto
 "hinter mir die sündflut - äh - die sintflut" zerstören, vernichten, vergiften und 
wem oder was auch immer nachrennen. 
"was soll's?" sagen die und schauen dann hoffentlich ziemlich blöd drein
 wenn sie doch wiederkommen müssen und zwar in eine welt
 in der dem russen, dem türken und dem ami - na, eh schon wissen -
den mit dem kuscheligen biberrattenfell im/am kopf -
 das gelingt, was dem grauslichen adolf damals
 - als der teufel noch a klaner bua war - ( by/f. eckhart)
versagt geblieben ist. 
heutzutage ist der teufel nämlich erwachsen.
"besen, besen sei s gewesen....." da jammert der zauberlehrling - wie gehts weiter?....
"und die geister die er rief wird er nun nicht wieder los...!"

Montag, 27. Februar 2017

apropos reinkarnation

 

> immerwiedergeborenwerden<

natürlich glaube ich felsenfest daran, dass meinereins nicht wirklich total verschwindet.
das wäre schade. nicht? der body ja, der wird entsorgt. aber die seelenenergie samt bewußtsein,
 samt unterbewußtsein, samt dem ganzen unbewußten kram? die dinger sind doch ewig! oder?
somit gilt die theorie, dass die seele sich immerwieder einen neuen wirt sucht
und blablabla..... alles auf anfang -  
und wenn das nur spirikram ist, ist es mir egal, das ist nicht mein thema.
ich sorge mich um mein ureigenes wiedergeborenwerden, denn wenn ich mir so dieses weltgeschehen betrachte, vergeht mir irgendwie die lust nochmal hierher zu kommen. 
nicht nur dass wir JETZT gnadenlos vor dem armageddon stehen, nein, wir haben diese situation sehenden auges und mit affenartiger geschwindigkeinein gemeinsam kreiert!
und da soll die reinkarnations-theorie tröstlich sein?
 in diese banale welt mit ihren dummen bürgern, die allesant nicht fähig sind aus bereits begangenen fehlern zu lernen, möchte ich nicht nochmal geworfen werden.
ich such mir noch lebzeitlich eine andere aus......





Montag, 20. Februar 2017

ciao venezia!


 venedig ist bezaubernd wie eh und jeh. es gibt wirklich plätze wo massentourismus und carneval nicht statt finden. im schlafwagen unterwegs, morgens ausgeruht ankommen von lieber freundin abgeholt und ins winter-ruhe-paradies jesolo entführt werden - das gefällt mir.

 mit der fähre wieder zurück ins venezianische getümmel und mitten hinein in den karnevals-wahnsinn. eben hat ein strahlend weißer ozeanriese am kai angelegt. das ding ist so riesig, dass der verdacht es wäre größer als ganz venedig gar nicht so abwegig ist. tausende (+/-) kleine japaner trippeln heraus, emsig einem hoch gehaltenen fähnchen folgend. einerseits bin ich verwundert, 
dass die venezianer nicht wirklich gegen diese touristenflut protestieren,
andererseit verrät mir meine freundin, dass so ein schiffs-liegeplatz der 
stadtkasse  € 60.000.- bringt. 
verstehe, bei mehreren schiffen pro tag rechnet sich das.







Montag, 13. Februar 2017

vegetarismo ole!

wirklich erstaunlich, aber es gibt sowas wie eine vernünftige abteilung in meinem lebensplan und da heißt es etwa alle paar jahre  -
 zeit für einen gesundheits-check!
 es war wieder mal soweit und dottoressa nickt zufrieden: " congratulatione! alles bestens. so soll es sein, keine erhöhten oder erniedrigten werte! noch bissel besser und du bist kitschig."
sie meint, ich verdanke meinen gesundheitszustand dem yoga und meiner veganen ernährung.
schon klar, so kriegt mein body die geringste chance auf den dreck der ernährungsindustrie.
und ich meine, dass das gläschen bier und der prosecco sein übriges dazu beitragen und an meiner alleweil guten laune mit arbeiten - immerhin, spass und vergnügen sind die halbe miete.

p.s.; ich nenne meine ärztin nicht dottoressa weil das cool klingt, sondern weil sie eine waschechte und wunderschöne italienerin ist und ich sie sehr mag und sehr verehre. am liebsten sind mir unsere discussionen, wenn sie es nicht verstehen will, dass ich mich noch immer weigere zum katholizismus, oder zum judentum zu konvertieren, oder buddhist werden will. auch voo doo käme durchaus in frage, sogar hinduismus wäre okay meint sie.
 da zeigt sie sich echt besorgt, dass ihre prophezeiung wahr wird, und ich in der hölle schmoren werde. "...und da wird dir deine ganze verdammte gesundheit nichts nützen..." **kichcher**
sie meint allen ernstes heidin ist man einfach nicht! das gehört sich nicht. ich liebe sie!

Mittwoch, 8. Februar 2017

die bedingungslose...

also diese sache da, die mit der bedingungslosen liebe, also die geht mir irgendwie nicht und nicht voran.
 ich kann es drehen wie ich will und sämtliche weisen zu rate ziehen, aber ich kann zecken, flöhe, donald trump, läuse oder enddarmbazillen nicht lieben  - unmöglich!

katzenbabies, hundewelpen, ja, da geht das spielend mit dem lieben. sogar menschen kann ich bereits ganz gut leiden. in der meditation z.b., da liebe ich gott/göttin und die welt!!!
 aber sobald mir einfällt, dass es in realitas was ekelerregendes (wie ob genanntes geziefer) gibt, ist es aus mit der bedingungslosen... was soll ich machen? ....

Montag, 6. Februar 2017

vom sinn des lebens



wir menschen müssen recht lang leben und recht alt werden, damit wir genügend zeit haben, um zu lernen den sinn des lebens zu erfassen 
und der sinn des lebens ist: zu lieben und geliebt zu werden.
 so einfach ist das und so schwer zu leben
hunde wissen das von anfang an. drum müssen sie auch nicht so alt werden....

meine 6 weisen

der schwarze Boris, die zarte Resi, Sascha der draufgänger,
 Hexi die prinzessin, Josefina die exzentrische und 
mitten drin - gnä frau Katze
 







Sonntag, 5. Februar 2017

monsters in the supermarket

wahr oder?
...Japan grows cubic water-melon.
how?
the grower place the fruit in a cubic, glass box. that allows the watermelon to grow to the shape of the box; easier to stack for transport, and in the fridge.
(but that monster won't fit in my fridge)
ich vermute, dass ich schon bereit bin (fast) alles zu glauben...

Dienstag, 31. Januar 2017

"per anhalter durch die galaxis!"

(bin von Douglas Adams inspiriert)

draußen ist es eisig, aber meine gefühle sind es ganz und gar nicht.
in mir brodelt die sehnsucht nach ....ja, das ist die frage.
 diana krall singt von der CD "dancing in the dark" und I got the blues.
andere, vernünftigere und normale frauen vergnügen sich in solchen momenten mit einem schönen stück torte oder gläschen schnaps oder einem netten six-pack-besitzer,-- - oder wenn alle stricke reissen halt mit einem guten buch. natürlich könnte frau auch den koffer packen und das weite suchen, aber für mich wäre ja weit nicht weit genug.
alles nix für mich. na gut es behauptet ja auch niemand, dass ich normal oder gar vernünftig bin.
schokolade, schnaps, lover, reise oder buch - das alles hatten wir doch schon, das sind doch alte hüte!
meine unbeschreibliche sehnsucht gilt den dingen, die ich noch nicht kenne, den abenteuern, die noch im verborgenen in den "anderen welten" auf mich warten könnten.
 da gebe ich zu bedenken, dass wir mit 100% fähigkeiten und möglichkeiten ausgestattet ins leben gehen und davon bis zum seligen dahinscheiden etwa 5% bis max 7% nutzen.
 wieder eine verpasste inkarnation?
 nach leider nur kurzen, aber *wow* aufregenden einblicken in andere daseins-ebenen weiß ich, dass es ungeheuer viel zu entdecken gäbe. - jetzt fällt mir spontan das wort "MATRIX" ein.

und apropos MATRIX da liegen auf meinem tisch:
 David Ickes "der löwe erwacht"
Clemens Kubis "unterwegs in die nächste dimension"
Dieter  Broers "der verratene himmel"u."der matrix code"
R.David Prechts "wer bin ich und wenn ja..."
was die gemeinsam haben? die autoren stossen mich mit der nase auf die "MATRIX" trilogie. anscheinend ist die kenntnis dieser verflixten MATRIX-sache eine pflichtübung um realität und wirklichkeit zu verstehen und zu erkennen (eben besagtes ungenutztes, verflixtes 95% ding)
ich besitze diese dvds ja bereits seit jahren, aber über den ersten teil bin ich noch nie rausgekommen und den hab ich auch noch gar nicht bis zum ende angeschaut.
also suche ich eine person, die sich für mich diese filme anschaut während ich ein schläfchen mache, und dann über einen unsichtbaren kanal alles wissenswerte in meine eigenen gehirnströme transplantiert. das müsste doch möglich sein und dann könnte ich höchstwahrscheinlich in die gewünschten anderen welten auch problemlos reisen. oder nicht?


Sonntag, 29. Januar 2017

miracolo spettacolo

oh wie recht das "kleine prinz-zitat" doch hat. ich stelle mir vor, dass es das höchste meiner gefühle sein müsste, wenn "SIE" sagen würden: "die sonyana?  ja, das ist eine zauberhafte frau!"
 gut, das mit dem lachen ist simpel, denn als eifrige schülerin der "narrenschule" lache ist sowieso über (fast) alles.
jetzt ist mein plan: zauberhaft zu sein lernen. dazu muss ich mich zunächst einmal selber für zauberhaft halten damit die anderen es auch erkennen können - nur, wie geht das? es entwickelt sich für mich nämlich als äußerst schwierig!
am morgen geht's noch. da stehe ich vergnügt auf, begrüße den tag und danke der nacht, dehne und strecke mich, mache ein paar yoga asanas und atemübungen. genieße mein leckeres frühstück, aus dem recorder lasse ich mit vorliebe liberace über die tasten klimpern und dabei halte ich mich für - was weiß ich - für gut drauf/unverwüstlich, für mich selber halt.
 das heißt  so früh mache ich mir noch überhaupt keine gedanken über was auch immer.
aber dann nämlich, wenn's ins bad geht, 
dann folgt die stunde der bitteren wahrheit.
 direkt gegenüber der türe befindet sich ein verdammt großer spiegel und aus diesem kommt mir täglich eine verdammt schiarche alte vettel entgegen, mit der ich im grunde gar nix zu tun habe,
weil ich sie nicht kenne -  und die ist alles andere als zauberhaft.
gut, ich putze ihre zähne, dusche sie, zieh ihr was an, aber erst wenn ich sie frisiert und ihr farbe ins gesicht gepinselt hab entsteht so ein vager verdacht, dass ich das bin und das spiegelweib mit mir was zu tun hat. *seufz* da bleibt nix anderes übrig -  ich muss mich nolens volens diesem bild anpassen und mich "bezaubernde-oma-like" geziemend und passend kleiden.
fortan keine röhrlhosen mehr sondern röcke! natürlich kann ich nicht über meine angeborene eitelkeit hinweg fegen, sonder erstehe einen wickelrock - tres chic- aus cashmere.
 zumindest nach außen hin sollte ich sowas wie bezaubernd aussehen. dachte ich so für mich. 
es kam irgendwie anders. unterwegs treffe ich bekannte, wir eilen aufeinander zu und ich verliere im laufen den tres chic wickelrock aus cashmere. weil mir sowas noch nie passiert ist, meine kleidung im galopp zu verlieren, und meine bekannten ebenso erstaunt amüsiert waren wie ich, gab es ein gemeinsames gelächter, hörbar bis dortwohin.
 irgendwie schon bissel bezaubernd. oder?

Samstag, 28. Januar 2017

der kleine prinz

für 2017 hab ich mir den buchkalender "der kleine prinz" mit zitaten von Antoine de Saint-Exupery gegönnt. einfach bezaubernd jeden tag eine kleine oder große weisheit zu lesen.
 den tag mit diesem unglaublichen zitat begehe ich besonders:
> der beweis dafür, dass es den 
kleinen prinzen wirklich
gegeben hat, besteht darin, dass er bezaubernd war, 
dass er lachte und dass er sich ein schaf wünschte,
 denn wenn man sich ein schaf wünscht,
 beweist das doch, dass man lebt.....< 
ich weiß tief drin in meiner seele so wie der kleine prinz,
dass mensch nur dann wirklich lebt wenn er bezaubernd ist und wenn er lacht.
 das mit dem schaf müßte mensch halt noch lernen...

Samstag, 21. Januar 2017

"lucy in the sky with diamonds"

ja, die geschichte der lucy ist so eine geschichte ganz nach meinem geschmack. ich bin waage-geborene und mir liegt das "miteinander verbinden" im blut. (wie so manches andere brauchbare und unbrauchbare aber das ist eine andere geschichte)
jetzt wird lucy's geschichte erzählt.
damals, john lennons kleiner sohn julien war etwas verknallt in seine kleine freundin lucy, papa john war beeindruckt und schrieb den song "lucy in the sky with diamonds" der text ist zwar ein bissel wirr aber ansonsten.....
etwa zur gleichen zeit - plus/minus - buddelte in afrika, genau in der äthiopischen wüste der anthropologe und bein-bzw schimpansenzahn-spezialist (?) donald carl johannson samt seinem team und stolpert über seltsame knochen, die sich als ganz besondere knochen entpuppen, nämlich als die einer etwa 90 cm großen ungefähr 3,18 millionen jahre alten - plus/minus ein paar tage - ur-lady....

               dagegen ist die altsteinzeitliche venus von willendorf ein teenie..
... und weil sie nächtens zusammen fügten, was sie tagsüber ausgebuddelt hatten und dabei aus dem kassetten recoder permanent beatles-musik strömte und sie immer wieder den song von "lucy in the sky..."  hörten, wurde von dem skelett nur mehr als "lucy" gesprochen und somit wurde die kleine lucy o'donnel aus middle-britain die patentante der brühmtesten und ältesten, einige tausend meilen entfernt ausgegrabenen, lady der gesamten stammesgeschichten.

(story gefunden by david precht und nacherzählt.
 ich weiß, er heißt eigentlich richard david precht.
 aber mir gefällt es einfach so besser)

Dienstag, 17. Januar 2017

betthupferl

ich hab einen neuen freund. mit dem gehe ich sogar ins bett.
david heißt er. david precht heißt er.
er fragt so sachen wie: wer bin ich und wenn ja, wie viele? ja, schon klar ich rede von einem buch-freund.
 als ich gestern an osho und seine fragespiele dachte, ist mir der david eingefallen. alle meine freunde und bekannten haben das buch " wer bin ich und wenn ja, wieviele?" bereits gelesen.
ich hab erst neulich damit angefangen, denn so eine begeisterte denkerin bin ich ja eigentlich gar nicht, und um freiwillig gedankenakrobatik zu betreiben braucht es ganz besonderen anreiz.
 ich halte mich für ernsthaftes und kontemplatives denken viel zu hibbelig,
 zu ungeduldig, einfach zu unseriös..
nun lese ich aber in diesem buch bereits drei tage lang mit überraschend viel vergnügen und kann  sagen, dass dank david prechts humorvoller und überaus kluger begleitung in die anspruchsvolle welt der "brauchbaren philosophie" dieses unterfangen nicht nur spaß macht, sondern mir ein tor zu meiner eigenen weisheit und vor allem zu meiner ganz persönlichen wahrheit geöffnet hat.
sollte sich diese letzte satz schwülstig anhören - das ist absicht!    

Sonntag, 15. Januar 2017

apropos italiener

ich bin seit was weiß ich vermutlich seit 30 bis 100jahren verliebt.
 mein angebeteter hieß früher bhagwan und jetzt osho - "meister des lachens".
 sobald ich sehnsucht nach seiner weisheit, seinem witz und humor fühle,
delektiere ich mich an den alten reden seiner darshans.
einmal wurde er gefragt : "bhagwan bitte sag uns warum erschuf gott die italiener?"
 "das ist wirklich eine großartige frage." schmunzelt der meister  "ich mußte deshalb die akasha-chronik befragen, denn weder der koran noch die bibel oder die veden sagen etwas darüber. und es ist wirklich etwas überaus wichtiges."
kuthumi, der hüter der akasha chronik mußte von ganz oben eine genehmigung einholen.
"ich will nur eine kleinigkeit nachsehen: warum erschuf gott die italiener?" alle waren sie sehr erstaunt da oben. sie sagten : "das hat ja noch niemand gefragt. das scheint wichtig zu sein"
bhagwan sagte: "meine sanyassins stellen solche fragen, bei denen ein anderer heiliger entweder davonlaufen oder sie hinauswerfen würde. aber mich können sie alles fragen."
und der meister suchte angestrengt bis er auf eine passage stieß, wo es heißt: "am anfang waren dunkelheit und spaghetti. und gott liebte spaghetti über alles. eines tages aß er garade im dunklen spaghetti, da kam ihm ein einfall.
er nahm eine kleine spaghetti in die eine hand und eine kleine spaghetti in die andere hand, klatschte in beide hände und sagte "wop!" - und der erste italiener erschien.
jetzt bleibt nur die frage : wer machte die spaghetti" das steht nichtmal in der akasha-chronik. kuthumi der hüter meinte: "gott vollbringt wunder-  warum soll er nicht selber die spaghetti gemacht haben?"
na jedenfalls steht weiters in besagter chronik:  der tag an dem gott italien erschuf, war ein tag der gnade. selbst gott hielt in seiner arbeit inne, um sein werk mit größtem wohlgefallen zu betrachten:
"ich habe mich selbst übertroffen! welch ein wunder! welch eine wundervolle szenerie!
 es ist ein gesegnetes land!" sagte gott zu sich selbst.
und um das gleichgewicht wieder herzustellen, erschuf er die italiener.

Mittwoch, 11. Januar 2017

la befana und die italiener

ich liebe geschichten und legenden und besonders ihre rituale. geradezu ein fan bin ich. und wichcraft entwickel ich wo es nur möglich ist. natürlich mag ich besonders la befana. warum? na weil die italiener sie so schmählich behandeln. ich bin waage geborene,
 da liegt mir naturgemäß gerechtigkeit im blut.
also befana ist eine kleine, alte frau, ein bisschen fee, ein bisschen hexe, die in der jänner-nacht rittlings auf ihrem besen fliegt, in die häuser kommt und den kindern geschenke hinterlässt.
 und jetzt kommt mein kopfgeschüttele: als dank dafür zünden diese italienischen ignoranten rituell  ein großes feuer an, basteln eine stroh-befana und werfen sie in die flammen ???.
"die spinnen die italiener" (asterix)