Sonntag, 30. Dezember 2012

servus an alle!

es macht weder sinn noch vergnügen, wenn ein unnötiger
und vor allem ungebetener geist hier durch mein tagebuch geistert,
meine texte verzerrt und meine erlebnisse sinnentleert manipuliert.
also ziehe ich die konsequenz und beende mein gastspiel hier.

Mittwoch, 26. Dezember 2012

es ist wie es ist

an meiner türe klopft es. aufgeregte nachbarn wollen, dass ich mit ihnen in den keller komme, denn nächtens wurde da unten ein- und sämtliche abteile aufgebrochen, und wertsachen wie z.b.fahrräder, skier usw. herausgeklaut.
(bei mir haben sie nix erbeutet, dabei sind da unten meine kostbarsten schätze, nämlich die meisten meiner zauberwaffen. aber zum einen könnten diese lausbuben damit eh nix anfangen und zum anderen sind die sachen sehr sorgfältig magisch gesichert.)
es ist lächerlich aber wahr, die leute im haus hatten schiss und wollten sich von mir beschützen lassen!
 aber egal, jedenfalls bin ich treppauf treppab mit denen und mit der polizei und hausverwaltungs-heini gelaufen und nach deren pfeife gesprungen..... bis ich dann plötzlich, als der zirkus vorbei war, voll schreck erkannt habe, dass die ganze zeit über weder eine kaputte hüfte, noch schmerz noch gehumpel noch krückstock statt gefunden hatten.
 natürlich sobald diese erkenntnis zu wirken begann, war alles wieder da, schmerz, hinken und stock. und was bitteschön sagt mir das?  für kurze zeit war ich der lebendige beweis für moderne wissenschaftliche erkenntnisse (noetik) und für good old magic!
eh klar, das ganze lebensmuster findet als sogenannte matrix im kopf statt. da läuft ein programm und das heißt zum beispiel wie in meinem fall: hüftarthrose = schmerz= humpeln =krückstock. ändert sich das programm, wie etwa durch intensive ablenkung, findet das ehemals eingeimpfte nicht mehr statt.
ein wunder? aber ja! kein wunder? auch wahr.

Samstag, 22. Dezember 2012

apropos merry xmas

diese verwirrendene rückblicks-vision hatte michaela

Mittwoch, 19. Dezember 2012

thanksgiving

bild von monty python

jaja, ich weiß, dass das jetzt nicht die zeit für danksagungen ist, sondern eher die zeit des gebens oder besser des nehmens *grins*, aber trotzdem ist es mir ein geradezu zwingendes bedürfnis danke zu sagen.
erstens gilt mein dank der josefine, einfach, dass es sie in meinem leben gibt und mein anschließend ebenso inniger dank gilt meiner kaputten hüfte!...und natürlich bedanke ich mich bei sämtlichen buchautoren und dem internet sage ich auch ein dankeschön...immerhin sind das derzeit meine einzigen verbündeten  und gleichgesinnten.
wären diese zauberhaften geschenke nicht und würden mich daran hindern den boden unter den füßen zu verlieren .....pffffh...keine ahnung, aber ich vermute schaurig abartiges wäre zu erwarten.....
ich kann einfach nicht mehr irgendeine "normale" beziehung oder einfache unterhaltung führen, beim small talk verliere ich total die contenance, kein mensch versteht mich und ich verstehe überhaupt nur mehr bahnhof.
müßte ich nicht mehrmals am tag mit dem hund raus und unter die leute gehen, hätte ich nicht den segen des einsamen surfens im internet und würden mich die hüftschmerzen beim gehen nicht permanent daran erinnern, dass es außer herumspinnen und andere welten suchen auch noch eine sogenannte harte realität zu bewältigen gibt, wer weiß wo ich dann wäre.... was ja an sich nix böses sein müßte.... aber meine lehrzeit hat ja erst begonnen......ich kann ja noch viel zu wenig um schon überzulaufen...seufz!  ....und wer weiß ob's der josi drüben gefällt? ...seufz, seufz .....



Montag, 17. Dezember 2012

ich habe gehört!

no also, ich hab gehört, der weltuntergang ist abgesagt. hm, so frag ich mich schon, ob das so ein segen für uns „wundervolle menschheit“ ist? und damit wir das auch brav glauben, haben wir unsere politiker, wirtschafts und medienbosse, einen papst, einen dalai lama, jede menge gurus, imams, schamanen, allerhand meister und wie sie alle noch heißen mögen, die uns immerhin sagen wo’s lang geht!.. “habt keine angst liebe leute, wir sagen euch schon wie der hase läuft!“
und die große mutter, die allmächtige göttin ist halt auch gnadenlos, die hat kein mitleid und lässt uns weiterhin in der suppe, die wir uns selber eingebrockt haben, herumtümpeln.
wir dürfen weiterhin zusehen wie männer ihre frauen und kinder verprügeln, oder gar schänden und töten, wie ganze völker verhungern aber genau dort vorort waffen herbeigeschafft werden um sinnlose kriege zu inszenieren, damit einer den anderen töten kann ohne zu  wissen weshalb und warum. wir schlachten weiterhin täglich unter den grässlich grausamsten umständen nicht nur uns (zum beispiel auf autobahnen) selber, sondern milliarden tiere ab – dies angeblich um uns zu ernähren, dabei weiß heutzutage eh jede/r dass… menschen mobben sich in jobs ohne zu hinterfragen ob diese arbeit überhaupt beglückend ist oder sie nur krank machen wird. wir vergewaltigen in jeder sekunde die erde unsere scholle ohne sinn und verstand und beten den einzigen gott genannt mammon an.
wir haben uns zu einem haufen von blinden ignoranten und zu sklaven sämtlicher oligarchien degeneriert.
maya prophezeihung hin oder her, wäre mutter erde gnädig, würde sie sich einmal kräftig schütteln, damit wir wieder zur besinnung kommen könnten und uns eine zweite chance geben.

Sonntag, 16. Dezember 2012

autoaufkleber

 "ihr lacht mich aus, weil ich anders bin;
 ich lache euch aus, weil ihr alle gleich seid."
..jeahh !!!....

Mittwoch, 12. Dezember 2012

obsession

bild von diamantopolus
wer kennt das nicht, wenn nämlich dauernd ein und dasselbe lied in deinen gedanken herumgeistert? bei mir ist es seit tagen der anfang eines irischen hexenliedes. immer wieder nur der anfang, denn mehr text kann ich gar nicht, und das geht etwa so:
" in scarleteglen there lived a lass
and every morning after mass,
she would go and take a glass
bevor go home by barna....." das lied handelt von der furcht dieser frau, was auf ihrem heimweg nach barna alles passieren und welch furchtbare geisterwesen erscheinen könnten und sie kippt halt immer noch ein glas, um es hinaus zu zögern - oder so ähnlich.
hm, soweit sogut. vielmehr nicht gut..... was zum henker hat das lied mit mir zu tun? ....wieso geht es mir nicht und nicht aus dem kopf? .....wieso bin ich geradezu davon besessen? ....dauernd singt es in meinem kopf:" in scarleteglen there lived a lass....."
heute früh beim früstück plötzlich eine epiphanie! klar, das will mir etwas bestimmtes sagen!
und ich weiß jetzt auch was!
meine bemühungen der "andersweltreisen/outofbodyexperiences" werden allesamt nix nutzen wenn ich weiterhin schiss habe wohin sie mich führen könnten und wieweit mir mein bewußtsein dabei sozusagen bewußt bleibt.
außerdem lese ich schon wieder ein buch vom icke und der macht mich sowieseo ganz mewulwe, da hab ich wieder angst aus einem albtraum zu erwachen um zu sehen, dass es nach dem erwachen noch albtraummäßiger ist.....merde!


Montag, 10. Dezember 2012

reisen bildet

nachdem ich aus gewissen gründen derzeit ausschließlich per tv verreise, und da vorzugsweise mit zdf neo, komme ich jedenfalls ganz schön rum und erlebe die großartigsten abenteuer!
zuletzt habe ich ein wissenschaftliches team in den amerikanischen hohen norden begleitet *wow*
wir folgten sozusagen einem umweltschutz-auftrag, um in alaskas gletscherregion nach spuren und auswirkungen der erderwärmung zu forschen.
wir wanderten tagelang durch diese eisige märchenwelt zwischen eis im und anstatt meer, eis anstatt berg, eis wohin immer das auge fällt. wir krochen in eishöhlen, robbten durch unterirdische eis-tunnels, hingen an seilen über eisschluchten und hielten unentwegt ausschau nach eisbären.
und als wir dann wirklich bärenspuren entdeckt haben, hielten wir ausschau nach bärenbeute/ bärennahrung zuwasser und zulande.
bevor wir uns aber auf dieses abenteuer stürzen durften wurden wir von einem nativen ranger und bärenexperten vorbereitet und geschult.
ich habe gelernt, dass der beste abstand zu einem plötzlich aufgetauchten bären etwa 30-50m wäre, dass ich auf keinen fall weglaufen darf, weil der bär seine 50kmh zustande bringt - äh, ich schaffe das natürlich niemals --- - mitsamt krückstock nicht! :)
weiters wurde ich instruiert, dass ich am besten ruhig und entspannt (?) stehen zu bleiben, und dabei sanft vor mich hinzubrabbeln habe (im yoga kenn ich das als "gibberish" oder "jabberwocky"), solange halt bis der bär mich als dummschwätzer mensch identifiziert hat, und wenn ich glück habe, mich nicht mag.
 aber etwas wirklich interessantes habe ich noch gelernt: wir menschen und unser blödsinniger umgang mit den energien und elementen ist überhaupt nicht verantwortlich für die erderwärmung. mutter erde macht das ganz von sich aus - genauso wie sie seit jahrmillionen von sich aus beschließt, was auf ihr und mit ihr zu geschehen hat.

Freitag, 7. Dezember 2012

was kommt kommt

jetzt mal ganz ernsthaft und seriös gedacht; der 21.12.2012 ist doch im anrollen!
sollten wir erdlinge da nicht bereits weltuntergangsstimmung haben? - abgesehen von der tv werbung, die sich der maya prophezeihung bedient, ist irgendwie keine wie immer geartete schwingung zu bemerken - zumindest in meiner alltäglichen wirklichkeit.
ich persönlich glaube weder an untergang noch an nicht-untergang.
für mich ist diese spannende zeit auch keine frage des glaubens, sondern eher eine frage der absicht. vermutlich macht auch der erhoffte quantensprung noch keine anstalten stattzufinden.
nebenbei bemerkt hatten die menschen, die mit tsunami, wirbelstürmen oder
erdbeben zutun hatten, wahrscheinlich bereits echte und sehr reale weltuntergangsgefühle.....
andererseits merke ich täglich intensiver, dass sich meine kleine welt sukzessive dreht und verändert, nein, eigentlich verändert sich nicht die welt. sondern ich, oder besser in mir verändert ES sich. rundum schließen sich türen, andere öffnen sich, reale banale beziehungen und kontakte verändern sich oder verschwinden ganz, nachrichten, und mögen sie noch so "böse" kriminell sein, finde ich nur mehr banal, lächerlich, nicht für mich bestimmt und irrrelevant - immer dasselbe....die alte welt hat nix mehr mit mir zu tun.
..the time goes by.... die quantität der zeit kümmert mich nicht mehr, es ist die qualität meiner zeit, die zählt.
auch übe ich das "indieandersweltreisen"  "narrenkastelschauen" outofbodyexperiences" "seelefliegenlassen" und vor allem das "ausderhautfahren" fleißig und sobald ich es kann..... und meine hüfte bestens kuriert ist ....  bin ich dahin!

Samstag, 1. Dezember 2012

kleine andersweltreise gefällig?

ich genieße diese jahreszeit. mmhhh....morgens, wenn ich mit dem hund raus gehe, ist es so schön dunkel und nebelig und mystisch, einfach zauberhaft... wäre ich jetzt in der anderswelt, z.b. in irland, würde ich mit den fairies tanzen... "for fear I hear the banshee roar..." oder noch besser, ich lach mir einen kobold, oder wie die iren sagen einen leprechaun, an.
 da gibt es einen, der war und ist natürlich noch immer wirklich immer nur schlecht gelaunt, bösartig und horny und er hat immer wirklich immer seine pfeife im mund, und außerdem ist er immer wirklich immer hinter irischen jungfrauen her.
ich könnte mir ja dazu etwas imaginieren, nicht? nun, irische jungfrau mag ich nicht sein - immerhin jung und jungfrau war ich schon mal, das kenn ich und wiederholungen sind mir einfach zu langweilig, aber ein one-night-stand mit einem irischen giftzwerg? schlecht? wenn er dabei seine pfeife aus dem mund nimmt, ließe sich eventuell darüber reden..... chchch....*giggle*

Donnerstag, 29. November 2012

so geht's natürlich auch


schau mir in die augen kleines

bezugnehmend auf meinen dringlichen wunsch auch mal in andere welten zu reisen, sprich, so richtig aus der haut fahren zu können, verzeichne ich folgendes erfolgserlebnis: heute, 8h15 ortszeit,
der orthopädische medizinmann verpasst mir anti-schmerz-spritze in meinen derriere, trifft dort haarscharf auf einen meiner lieblingsnerven und schon fahre ich mit affenartigen geschwindigkeit himmelwärts....tja, wie gesagt, was du rufst kommt...

Freitag, 23. November 2012

niemand liebt mich so wie ich?

ist das wahr? liebe ich mich wirklich? oder bin ich einfach egomanisch oder egozentrisch oder ego-verliebt?
na ja, wenn ich mich so im spiegel betrachte fällt mir dazu ein, dass ich des öfteren sehr gerne aus meiner haut fahren möchte -  ich kann das aber leider nicht.
ich weiß natürlich dass es ohne weiteres möglich wäre. das weiß ich aus einschlägigen journalen, büchern, vorträgen, ja sogar aus persönlichen gesprächen. nimm zum beispiel die hollywooddiva shirley maclane. die hängt bloß an einer silberkordel während  ihre seele samt geist über die peruanischen anden fliegt. oder die lotte ingrisch! die fährt nahezu jede nacht aus ihrer haut und wandert herum. und ungezählte andere können das auch.
vermutlich wäre meine selbstliebe ausgeprägter und erkennbarer, wenn ich auch so kunststücke könnte.
hm, vielleicht könnte ich nächtens im traum meinen schlafenden körper auch mal so ganz unabsichtlich verlassen?
aber leider sind meine träume so profan und banal langweilig. allerdings, wenn ich es recht überlege, war der traum heut nacht wieder ganz amüsant; ich wollte nämlich im traum irgendwas kochen und dazu mußte ich irgendein obst in rotwein einlegen. das hat mich ganz glücklich werden lassen und ich fühlte mich wie im himmel, denn sogar im traum liebe ich offenbar den rotwein -  auf den ich ja leider im wachen realen leben derzeit verzichte - eine humpelnde alte mit krückstock und einen in der krone, das geht gar nicht....aber ich schweife ab... im traum jedenfalls, gieße ich köstlichen rotwein über die früchte und den rest in ein kostbares kristallglas ..... tja, und dann kam josefine, weckt mich und holt mich aus der weinseligen vorfreude....wäre doch ein hammer gewesen, wenn ich den roten getrunken und anschließend meine seele ein bissel himmelwärts geflogen wäre.....

Samstag, 17. November 2012

da soll eine nicht sauer werden

eben komme ich von einem besuch bei luisa auf salamandra.de zurück und stimme allem was sie heute von sich gibt aus vollem herzen zu. ich finde es eine schande, dass dieses so hoffnungsvoll begonnene jahr, mit so tristen aussichten und prognosen für 2013 enden wird/muß.
wir sind wirklich zu blöd für diese welt. jeder affe und jeder wurm kann es besser, denn er schützt seinen lebensraum. nur wir menschen, angeblich die krone der schöpfung, sind imstande uns den letzten ast unterm hintern wegzurationalisieren.
aber wen wunderts? wo doch die sogenannten schattenregierungen, also diejenigen kräfte, welche im hintergrund werken und manipulieren, wie z.b. hinter den offiziellen medien, stets dafür sorgen, dass die dauerverblödung fortschritte macht. dabei denke ich besonders an die werbung, die mir seit neuestem u.a. einen seifenspender suggeriert, der mir sagt wie ich mir die hände zu waschcn, und eine zahnbürste wie ich meine zähne zu putzen hab.
 meine freundin hat sich ein neues auto gekauft, welches ihr sagt, dass und wie und wann sie ihren sitz richten, wann sie schalten, und welche pedale sie wann benutzen soll.
fertig-futter samt geistiger betäubungsmittel inform von geschmacksverstärkern machen es möglich, dass wir unsere zeit vermehrt vor dem fernseher und den werbesendungen oder politischen diskussionen zwecks lahmlegens des eigenen willens verbringen. irgendwann werden wir alle soweit sein, dass wir nichts mehr hinterfragen alles akzeptieren. eigene meinung, verantwortung, entscheidung - was ist das?  wer braucht mehr denken? hauptsache mensch funktioniert wie vorgeschrieben und frisst was er vorgesetzt bekommt. zombies!  

Freitag, 16. November 2012

eitelkeit ist es nicht

nein, so würde ich meine vorliebe für harmonie und balance nicht nennen. ich finde halt, dass mein kopf etwas zu klein für meinen körper ist, und um dieses auszugleichen, stopfe ich gerne so ein haarteil, einen dutt, oder wie wir in wien sagen, einen pepi in meine hauben und mützen.
das gibt volumen und ich bins zufrieden, das passt.
heute morgen als ich wiedermal recht selbstgefällig einher schreite, kommt eine sturmbö und fetzt mir mein käppi samt pepi davon und dieselben landen in der wiese. ein türkischer mann, ganz kavalier, hetzt hinterher, schnappt nach der mütze, erschrickt zu tode, drückt mir das ding in die hand und rennt total panisch davon. ...???....es gab natürlich zuschauer und als ich hinlaufe (äh, laufe ist gut..) vielmehr hinhumpel, meinen im gras liegen gebliebenen haarteil hochhebe und dem publikum zeige, gibt es ein fröhliches gekicher. uns allen war klar, dass der arme kerl meinen kopfvergrößerer  wohl für eine tote ratte oder sowas ähnliches gehalten hat.* kikerikiii!*

Montag, 12. November 2012

von nix kommt nix

ja, so isses tatsächlich. kein alzerl dieses seltsamen und äußerst geheimnisvollen lebens ist ohne seltsame und äußerst geheimnisvolle bedeutung. die schwierigkeit ist halt die, jeden augenblick obacht zu haben um ständig sozusagen online zu sein und vor allem es auch zu bleiben, weil eins ins andere greift, und eins das andere bedingt.
beispielsweise kommt gestern besuch und sie bringt als gastgeschenk ein buch mit, welches aber bereits in meinem regal steht, ich nehme es heraus, zeige es als beweis, lasse es dann irgendwo liegen und die gästin nimmt ihres halt wieder mit. eine kleine banale geschichte?
kann sein aber nicht für mich. als ich nämlich dann später das herumliegende buch wegräumen will meldet sich das gewisse ES in mir: he du, flüstert es, schau mal was das für ein buch ist und was der grund ist, dass es sich offensichtlich auf umwegen in dein bewußtsein drängt!
also setze ich mich bequem hin und erlaube mir entspannt die botschaft ankommen zu lassen.
es ist das kleine buch  "feenschrei" von der bezaubernden lotte ingrisch mit dem untertitel "ein wegweiser in die elbenwelt" ich lese begeistert:
" feen, elben? natürlich gibt es sie, hat es immer gegeben. genauso wie götter, atome und quarks, die wir auch nicht unmittelbar wahrnehmen. wir müssen also nicht fragen, ob sie wirklich sind? sondern wie wir die verriegelten türen und fenster unserer kleinen welt öffnen, um sie wieder einzulassen....nicht mit dem verstand fragen sollen wir, sondern mit dem herzen und wunder über wunder antworten uns."
danke liebe lotte! genau das hab ich jetzt gebraucht. vor lauter herumtümpeln in op-planung und vorsorge um hundesitting, neuen bademantel und praktischen kulturbeutel samt krankenhaus- tauglichen pantoffel besorgen und dann zwischendurch die schamanischen techniken als undurchführbar zu bewerten, habe ich auf das lebendig wichtigste, das absolut einzig wichtige vergessen - nämlich auf das wunderbare!

Samstag, 3. November 2012

gruß an die ente, die mir ihre daunen überließ

seit ein paar jahren schon bemühe ich mich, aber bislang vergebens, mein styling dem allgemeinen modetrend anzugleichen und renne von laden zu laden um mir auch so ein hässliches ding, in dem frau aussieht wie das michelin männchen am lkw, zu erwerben.
nun ist es mir gelungen. halleluja! jetzt gehöre ich auch zu denjenigen die nach allen seiten umfallen könnten ohne sich weh zu tun - aber auch zu derjenigen, die's schön warm hat.
so ein schamanischer nagual hat leicht reden wenn er sagt, dass du nur beabsichtigen mußt, es von innen heraus warm und sogar heiß kommen zu lassen, und schon kannst du dir sämtliche designer-klamotten schenken. natürlich gibt es das und ist möglich, ich selber kenne einen mann, der sich einfach hinlegt und seine körpertemperatur je nach bedarf höher oder niedriger schraubt. na gut, soll er.
je länger ich mich  im spiegel betrachte, desto besser beginne ich mir im neuen daunenmäntelchen zu gefallen. kuschelig! hätte ich nicht gedacht!
jetzt gehe ich (mit stock) rauf auf den lichtenstein, setze mich, eingehüllt ins ehschonwissen, in meinen tempel und rekapituliere nach anweisung von taisha abelar mit fegeatem, mein leben.

Donnerstag, 1. November 2012

die geschichte mit dem apfel

eine kleine aber feine apfelgeschichte:
der vater war gestorben und so war es unumgänglich daß sie und ihr bruder das haus des vaters zum kauf anboten. aber die sache zog und zog sich endlos dahin, meine freundin  war es schon ziemlich leid, ständig für alle möglichen interessenten das haus zu putzen, zu zeigen etc.
eines tages entdeckt sie auf dem küchenschrank eine tasse mit diesen fast unzerstörbaren äpfeln, wie sie halt im supermarkt angeboten werden, und sie verkündet ganz für sich, aber doch laut genug, damit es das universum hören kann: wenn der letzte dieser äpfel verschrumpelt ist, ist das haus verkauft.
ein äpfelchen nach dem anderen schrumpft und fault dann doch bis nur noch ein einziger davon übrig ist -  - aber noch kein käufer.
 als sie wiedermal eine interessierte familie herumführt im haus, sieht sie plötzlich, dass der letzte apfel weg ist. wie das? wo ist der apfel hin? da gesteht das kind dieser familie, dass, weil der apfel nicht mehr schön war, hat es ihn zum fenster raus geworfen. naja.
die kleine wird mit dem versprechen getröstet , dass dort wo der apfel gelandet ist, ein neues bäumchen entstehen wird und das wird ganz allein für das kleine mädchen wachsen.
die familie hat das haus natürlich gekauft und somit hat sich auch das apfel-versprechen erfüllt.
die hören einer nämlich zu, die im universum!

Samstag, 27. Oktober 2012

wie heißt's doch so schön

bei uns weisen hexen, zauberInnen und schamanInnen? was du rufst kommt, heißt es?
aldann geb ich ein beispiel wie die magische kunst (bei mir) wirkt und was hex (ich) dann damit anfangen kann.
wo ich doch grad eifrig die heil-zauberkunststücke der alten jaqui indianer studiere, dachte ich so bei mir, dass ich's doch  mal versuchen, resp. austesten könnte/sollte/ müsste - diese methode.
zum beispiel meine widerspenstige hüfte heilen.  wäre doch eine klasse sache, oder nicht?
mein plan: ich die" weise", wandle die indianischen lehren ein wenig ab, würze sie mit unseren eigenen und mit keltischen sowie orientalischen weisheiten und mixe das miteinander. ha, blendende idee!
aber vorerst wollte ich irgendeine der "oberen zehntausend", eine meiner lieblingsgöttinnen halt oder eine "verbündete" oder engel oder wasweißichwer höflich ersuchen mir ein unmissverständliches zeichen zu geben, das mir klar aufzeigt, ob ich mich auf so ein heilwunder /wunderheilung überhaupt einlassen und verlassen sollte, oder ob das bei mir eh nix mehr nutzt und ich geduldig so nach dem motto des TURM aus dem tarot " besser ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende" auf die op im juni 2013 warten sollte.
  und - voilà - gesagt getan - jetzt hab ich den salat.
nach einem intensiven und sehr anstrengenden ritual mit göttinnen-befragung etc. kam tags darauf sehr deutlich das erbetene zeichen.
ein kleiner fehltritt, in der hüfte macht es "knacks"  und ich lande in der hölle - schmeeeeerz!  bei der kleinsten bewegung hüpft das gelenk - ich heule wie ein ... keine ahnung wer so heulen kann....
augenblicklich ist klar, das zeichen schreit nach dem TURM und bedeutet sofortige operation vereinbaren.
--- von wegen begnadete und  selbstheilung oder gar wunderheilung  -  bin wohl größenwahnsinnig geworden....
während ich sehr klein unter dem teppich dahinschleiche, schreibt mein medizinmann  für's krankenhaus die bitte um op termin-vorverlegung und verordnet mir ein unangenehm starkes schmerzmittel zur überbrückung. und das mir, wo ich doch vehement gegen jedwede pharmazeutika bin, aber die schmerzen sind zu groß, also nehme ich eine tablette.
was soll ich sagen? eine einzige tablette und der schmerz ist seitdem weg, die hüfte hüpft nicht mehr aus ihrer pfanne, es geht mir saugut!!!!!
ja, jetzt hab ich den salat und bin nicht klüger als zuvor, denn ich hab keine ahnung welches jetzt eigentlich das zeichen war und was es bedeuten könnte.

Montag, 22. Oktober 2012

wahrheit

Vor langer Zeit, als die Erde noch jung war und die Märchen noch wahr wurden, gab es in einem alten Tempel einen magischen Spiegel - den Spiegel der Wahrheit.
Die Menschen kamen von weit her, um die Wahrheit zu finden. Sie drängten sich dicht heran, denn alle wollten dem Spiegel nahe sein und endlich die Wahrheit kennen.
Doch eines Tages wurde das Gedränge so stark, dass der Spiegel in tausende kleiner Scherben brach. Alle nahmen ein Stück mit sich und meinten, sie hätten die Wahrheit gefunden.
Orientalische Legende

Mittwoch, 17. Oktober 2012

servus du!

ja hallo liebes tagebuch, da bist du ja! wo warst du denn die ganze zeit? hättest du dich nicht mal melden können, zum beispiel rüberrufen:" he, da bin ich, schreib mir was!", aber ich verzeih' dir und berichte einfach was war
:........äh, eigentlich war irgendwie garnix.......außer, dass ich seit unlängst am stock gehe.
 einerseits damit ich die eigensinnige hüfte entlaste, andererseits, macht es spaß! du hast ja keine ahnung wie schnell mir in der ubahn platz gemacht wird und wie zuvorkommend so eine alte am krückstock behandelt wird. in der schlange vor der supermarktkassa fragen sie mich ob ich vor will. einfach toll!
ich weiß, der ausdruck"toll" ist out, aber eine alte am stock muss einfach so reden.....
und dann hatte ich wenig lust ins internet zu gehen, weil ich doch ganz eifrig und sehr diszipliniert (das will bei mir ja was heissen!) schamanisch lerne.
begonnen bei den alten jaqui indianern den alten sehern, dann weiter zu don juan, dann zu c.castaneda und jetzt angelangt bei armando torres, der die lehren wirklich nachvollziehbar erklären kann.
ich praktiziere also die alten techniken - zumindest zwei davon. die eine nennt sich "rekapitulieren" und fällt mir sehr schwer, aber ich plage mich damit, weil ich mir einiges davon verspreche, die andere technik aus  dem "tensegrity-system" nennt sich the running man und macht mir einen heidenspass. und noch mehr spaß hat josefine dabei. das geht in etwa so: du bewegst nach einem bestimmten muster deine füße. die kleine wartet immer schon darauf, dass meine füße unter der decke zum vorschein kommen und sich gleich bewegen und zappeln werden, da hüpft und springt sie herum um sie zu fangen und in die zehen zu beißen.
tja, das war's, mehr is nicht.
outdoor vor dem fenster verfärbt sich das laub und das ist schön. indoor schmiede ich zwischendurch pläne wohin ich reisen will und vor allem wohin ich mit gehbehinderung reisen kann, denn mein zigeunerblut macht mich unruhig......


Donnerstag, 11. Oktober 2012

lach-yoga ?


lautsprecher auf laut - anschauen - mitlachen

http://www.youtube.com/watch?v=kKnY8tBLG3g&feature=player_embedded

Montag, 8. Oktober 2012

the time goes by

schön langsam beginne ich zu bilanzieren. was war mein plan und was hab ich erreicht? wonach richte ich mich eigentlich aus?
das leben ist chaotisch. viel zu verwirrend um in direkter linie klarheit zu schaffen. besser ich halte mich an  meine experimente und fehlschläge. überhaupt lerne ich gerade aus armando torres erzählungen über begegnungen mit dem wissen, dass es weit interessanter und förderlicher für die bewußtwerdung sein soll, sich mit dem zu befassen, mit dem frau sich eigentlich nicht befassen will, also das was frau (ich) gerne unter den tisch fallen lassen möchte.
ich hab es mir seit längerem angewöhnt, mich nur mit menschen zu umgeben, die mit mir energetisch auf sozusagen einer welle schwimmen. naturgemäß ist da nur eine handvoll davon übrig geblieben. soweit sogut.
witzig, eigentlich wurde ich irgendwie rassistisch, könnte man sagen. klar, mit gleichgesinnten wird das leben irgendwie einfacher, unkomplizierter.... spannungen fallen weg.... alle blasen ins selbe horn....heile kleine welt....da gibt es wenig bis gar keine reibung, keine entwicklungs oder lernprozesse. gerade jetzt beim schreiben stelle ich fest, dass unterhaltungen für mich - entgegen aller erwartung - unfruchtbar und langweilig geworden sind.
dieser armando, der ja die erkenntnisse der toltekischen zauberer aufbrezelt, hat schon recht wenn er rät, sich mit echten auseinandersetzungen, also mit dem oder mit denjenigen, an denen oder dem frau sich reiben kann, zu beschäftigen, denn da kann frau was lernen - und wenn es was über eine selber ist, dann ist die plackerei umso erfolreicher .
 erste erkenntnis: ich freu mich schon auf diese aufgabe. kenne ich doch glücklicherweise jede menge ungustln, ekeln, ..um es mit don juans worten elegant auszudrücken " kleine tyrannen" die versuchen anderen das leben zu vermiesen.
nächste erkenntnis freut mich weniger:
grundsätzlich sind die besagten ja alle meine spiegel, die grad jene seiten von mir spiegeln, die ich, wie bereits erwähnt, lieber unter den tisch kehre, als zuzugeben, dass ich selber ein gerüttelt maß an ungustl, ekel, usw. also mein eigener kleiner tyrann bin, der mir mein eigenes leben versauen will...
selbsterkenntnis heißt das schlagwort!  auweh! das wort schlägt schmerzhaft.
nun, selbsterkenntnisse die mir meine unzulänglichkeiten, fehler und irrtümer aufzeigen waren nicht mein plan, haben mich aber erfolgreich erreicht.
2012 und meine alte welt, mein altes weltbild also, hat sich zu verabschieden.
auf gut wienerisch sag ich:" baba und  foi net!"

Freitag, 5. Oktober 2012

2012 news

und was bitteschön halte ich davon? :
http://www.youtube.com/watch?v=qBlwhVyZxmQ&feature=em-uploademail-new

klar, es ist unübersehbar, dass sich unsere welt fundamental wandelt, und auch klar, dass sich bizarrere halbwahrheiten und phantastereien vielerlei art bilden und auf uns losgelassen werden. da wird losgetwittert und losgebloggt was das zeug hält. 
deshalb nehme ich mit chr.zettels rat zu herzen, der da lautet, ich zitiere; wappnet euch mit wissen und wie es so schön heißt, seid sanft wie eine taube und klug wie eine schlange.

Sonntag, 30. September 2012

das war's wiedermal

feste gefeiert und lila hut gekauft. mir fällt auf, je älter ich bin desto jugendlicher gestaltet sich mein wiegenfest - und desto anstrengender - und alkoholischer.
aber nix desto trotz hab ich respektvoll meine ahnen auf dem friedhof besucht und ihnen zu mir gratuliert. ich denke, das gehört sich so und macht bewußt, dass sich immerhin der tag nähert, an dem ich von ihnen freundlich empfangen werden möchte.
muss ja nicht so bald sein......


Mittwoch, 26. September 2012

feed back

dass manche so scharf drauf sind zu erfahren wie sie auf andere wirken. ich nicht mehr. zumindest seit diesen tagen ganz gewiss nicht mehr.
 wie das? nun, astrid aus dresden war zu mabon hier. wir haben einander beim frauen-friedens- kongress in dessau kennen gelernt und mochten uns auf anhieb, also blieben wir in freundschaftlichen kontakt usw....sie studiert an der dresdner kunstakademie und voll stolz hat sie mir nach bestandener diplomprüfung gleich ihre arbeit mitgebracht und liebevoll gestanden, dass sie mir diese marionette gerne schenken möchte, da sie aus erinnerung und nach einem foto von mir, also ich oder besser mein gesicht als vorbild, gefertigt wurde.

trommelwirbel..... thats me!-->
 wie mich die junghexen halt wahrnehmen. keine ahnung, soll ich weinen oder lachen...

okay, ich bleib beim lachen...

Montag, 24. September 2012

Happy MABON everybody!

Sonntag, 23. September 2012

ja, es macht sich

schön langsam kommt alles in die reihe. zunächst war ich im orthopädischen krankenhaus und da haben wir einen op-termin für juni 2013 ( früher hab ich keine lust) vereinbart. ich hatte dort viel gelegenheit für spaß.
 ein wahaahnsinnig fescher ambulanz-arzt hat sich redlich bemüht, mich aufzunehmen indem er über seinen pc diese operation koordinieren wollte. da wäre erst einmal für diesen bestimmten tag ein freier op-saal zu reservieren, den passenden operateur, dann das zuständige hilfs und assistenz-personal zu finden etc., aber die größten schwierigkeiten hatte er damit, einen willigen anästhesisten zu erbeuten. spannend!
jedenfalls wurden meine ohnehin mangelhafte geduld und gleichmut hart auf die probe gestellt. nach lahahangem herumsuchen seinerseits wendet er sich mit charmantem lächeln zu mir herüber und meint entschuldigend, er wäre neu hier und ich wäre seine erste op-aufnahme-patientin.
in meiner gewohnt intelligenten schlagfertigkeit versichere ich ihm, dass mir das warten nix ausmacht und ich nur schon heilfroh bin, dass er mich nicht als seine erste patientin zu operieren gedenkt.
der gute ist aber auf meinen schmäh nicht eingestiegen also hab ich halt solo nervös gekichert. auch recht. während seiner intensiven computersuche haben mir die auch etwas genervten schwestern dort ihre obszönsten witzchen erzählt und wir haben hinter vorgehaltener hand gekichert und gelacht. lach-yoga!
dann nehme ich erfreut zur kenntnis, dass mein yoga kurs heuer toll-gut besucht ist, dass mein musikalisches talent am keybord und auf der kalimba zunimmt - oder ich höre die falschen töne nicht mehr? egal, musizieren macht spaß. basta ... was wohl die nachbarn sagen? na ja, ich kann mich nicht um alles kümmern....
dann, ist es mir endlich gelungen sämtliche unangenehmen pflichttermine z.b. behörden und verwandtenbesuche hinter mich zu bringen, meiner freundin einen klassen parkplatz vorzuschlagen, von dem sie dann um € 230,- abgeschleppt wurde, mir einen hut zu kaufen mit dem ich wie ein kinder- und hundeschreck wirke (die kleine cindy, eine chihuahua hündin, beginnt bei meinem anblick zu zittern). und at last but not at least - lese ich wieder castaneda und fühle mich dabei sauwohl.

Samstag, 15. September 2012

*WOW*

http://susiesbigadventure.blogspot.co.at/

scroll zu 16.aug.2012
"an emerging mystery"

ich schau in dieses gesicht und all meine westlich-feministischen vorurteile landen in der gülle

Donnerstag, 13. September 2012

steh ich auf omen?

ja ich steh auf omen.  ich finde omen aufregend und so wahnsinnig lebendig.
gestern, erster joga-abend, auf der heimfahrt hör ich im radio, wie einer sagt: "...man müßte wieder mal viel öfter castaneda lesen, es wäre höchste zeit..."
seit tagen denke ich an c.castaneda, seinen don juan und die lehren dieses jaqui indianers, welche ich dazumal in den 70ern und 80ern geradezu verschlungen hab und dann höre ich im radio den hinweis und nehme ihn wie ein omen.
im regal bei mir zuhaus stehen sie die sämtlichen c.c. bände. ganz verstaubt sind sie und total verzaubert aus lauter vorfreude und in erinnerung wieviel mir diese weisheiten bedeutet haben und wie sehr sie mein leben beeinflusst haben, hole ich den ersten band heraus: "eine andere wirklichkeit" ich schlage das kleine taschenbuch auf und lese: para mi solo recorrer los caminos que tienen corazon, cualquier camino que tenga corazon. por ahi yo recorro, y la unica prueba que vale es atravesar todo su largo.
y por ahi yo recorro mirando, mirando, sin aliento.
( für mich gibt es nur das gehen auf wegen die herz haben, auf jedem weg geh ich, der vielleicht ein weg ist, der herz hat.
dort gehe ich, und die einzige lohnende herausforderung ist, seine ganze länge zu gehen.
dort gehe ich und sehe und sehe atemlos.)
                                                                 DON JUAN

es kommt vor und ist ganz in ordnung sich mal zu verirren. hauptsache frau findet ihn wieder, den weg mit herz.....

Dienstag, 11. September 2012

steirische göttin

ein paar tage südsteiermark in gesellschaft von ein paar genauso verrückten weibern wie ich und ich bin wie neu geboren. ehrlich! kein wunder in einem österr.bundesland, welches die göttin im logo hat.

     
                                            hex im profil?



die stehen da mitten im wald einfach so rum




 da sitzt sie nun und kann nicht mehr....

Donnerstag, 6. September 2012

seelenarbeit

es ist zeit fragen zu stellen. immerhin bin ich es mir als moderne mystikerin schuldig zu recherchieren.
 ich habe mich also einverstanden erklärt, es den medizinmännern zu überlassen, das symptom, also das hüftproblem, zu beseitigen. soweitsogut.
nur, damit ist es ja nicht abgetan, zumindest solange nicht, bis ich die ursache erforscht habe und mir selber auf die schliche gekommen bin.
 wie schaut die geschichte aus vom standpunkt  "karma" oder "schicksal", oder "charakter/wesen/gene/seelenpotential etc." sprich "eigenverantwortung"?
vielleicht befrage ich mal die ahnen? dazu eignet sich für mich nichts besser als das tarot! vorzugsweise lege ich das keltische kreuz und da interessiert mich natürlich erstmal besonders der platz der ahnen und was liegt da? ha, das ass der gefäße! = wasser, westen, ahnen, passt, die verbindung steht.
es folgt das ass der steine was besagt, dass die konkrete, materielle seite meiner angelegenheit, zur genüge abgeschlossen ist (op ist fix) und der zaunkönig (lehrling der luft) auf dem platz der möglichkeiten, fordert mich zu geistigen höhenflügen heraus. klar, von einer höheren warte aus, gibt es den gewünschten überblick. auf dem platz von dem aus ich jetzt starten werde, erscheint die ahnin! wundervoll, die wird darauf achten, dass sich meine seele weiter entwickeln kann. und schon entsteht die brillante idee einen blick auf mein horoskop zu werfen und da liegt die ganz konkrete ursache meiner derzeitigen körperlichen behinderung klar vor meinen augen.
1., haus, mars im widder! die ungeduld! diese teuflische ungeduld hat mich irgendwie durch mein ganzes leben gejagt. stehenbleiben, abwarten, genießen, ruhen, entspannen - das konnte ich immer gut anderen vermitteln, weitergeben, aber ich selber? niemals! so, jetzt hab ich den salat und sehe mich veranlasst, geduld zu lernen, denn es ist ganz klar mit ungeduld gibt es keine erleuchtung! drum hapert es bei mir so mit der erleuchtung.*kicher*
 aber wie geht das? wie verwandelt frau ungeduld in geduld?
ich bin mir aber sehr sicher, dass es nicht die 13.fee war, die mir den verflixten widder/mars in die wiege gelegt hat, sondern es war die 12. fee und ich kann/soll eine menge aus dieser geschichte lernen - siehe zaunkönig - und die sorgt dafür, dass ich jetzt im  ruhestand kürzer treten muss und was zu tun hätte.
der erste schritt meiner neuen "geduldsspielerei" ist disziplin, also habe ich mir einen geduldsplan erstellt  den ich einzuhalten gedenke. absolut!und der zweite schritt ist ( zum leidwesen der nachbarn, die gleich mit mir geduld lernen hi, hi,) ich spiele mind. 35 minuten lang etuden am keybord.
vorerst bin ich mit diesen erkenntnissen zufrieden und mache mich daran meine seele zu liebkosen und zu heilen.

     


Sonntag, 2. September 2012

nachtrag:


das mit dem „fluch…“ sollte ich vielleicht erklären - übrigens habe ich mich noch nie als „weiße hexe“ gesehen und dargestellt, was ich ja sehr blöd finden würde, denn wie zu allem gehören auch zur hexe immer beide pole – schwarz/weiß, destruktiv/konstruktiv, rufen und bannen, beten und (ver)fluchen. aber manchmal vergesse ich leider, besonders wenn's um mich selber geht, die wichtigsten sachen , trage scheuklappen oder verkalke langsam…..die synapsen japsen und stöhnen nur mehr..
also ich hab in den letzten zwei jahren wirklich alles was an heilkräutern/kapseln/salben/ölen/massagen/kuren und was weiß ich noch alles für geld zu haben war, also alles sogenannte heilsame, weißmagische, heilige und gute versucht, um meine hüfte zu heilen. und was ist passiert?  mit all den mittelchen hab ich lediglich die arthrose gefüttert, ja geradezu gemästet wurde sie mit diesen guten sachen. „halleluja, jubelte  die, da bleib ich!!!!“ sozusagen als invasorin, die mein hüftgelenk besetzt gehalten hat und es noch immer festhält, war und ist sie die stärkere,( von mir und meinen helferlein ja ordentlich aufgepäppelt), und mein gelenk bleibt auf der strecke. ich muss die ganze zeit geschlafen oder mich in anderen welten rumgetrieben haben, denn auf die idee, dass das gegenteil, also die zerstörerische seite der heilkunst weitaus sinnvoller wäre, (so wie die fähigen schamanen und heiler tumore und sogar krebsgeschwüre zerstören) bin ich leider nicht gekommen! und als ich jetzt endlich aufgewacht und wieder zu mir selber gekommen bin war es einfach zu spät. einerseits ist diese verdammte coxarthrose viel zu stark geworden, und zur erfolgreichen schwarzmagierin tauge ich halt nicht wirklich…    

Samstag, 1. September 2012

ondit - man sagt


man sagt: was lange währt wird endlich gut! ich hab mich lang gewehrt und nix is gut-  vielmehr alles ist ganz anders als geplant.
alleweil dachte ich das wird schon. ein wunder wird geschehen. ich hex da einfach drauflos und "täterätääähh!"..., oder die homöopathie isses, oder massagen mit tausendprozent-heilkraft- heilsalbölen, oder eisernes training macht was her.....
NIX DA!
lied:
" nix hat mehr geholfen
  ka fluch, ka gewäx,
  musst unters messer
  du alte hex!"
meine hüfte hat  hinüber ins "geht nicht mehr-lager" gewechselt und der teuflische orthopäde hat nach einem strengen blick aufs röntgenbild eine überweisung ins krankenhaus ausgestellt in welches ich mich zwecks hüftgelenkstransplantation ( huch was für ein zungenbrecherwort) zu begeben habe. merde.
aber irgendwie lasse ich mich da nicht kleinkriegen und nehme mir vor, sehr achtsam darauf zu sein, was die mir da einpflanzen werden, dass da ja kein peilsender oder ähnliches in meiner hüfte verschwindet und womöglich sämtliche geheimdienste der welt auskundschaften können wann ich aufs klo geh...

Montag, 27. August 2012

schlapperhosenlied

oder wie mich meine schlapperhose per gedankenkette zum höhepunkt führte.
sonntag nachmittag herumlungern gefällt mir und zum gassi zu faul zum umkleiden zu sein, mag ich ebenfalls. die schlapperhosenbeine sind zu lang, also krempel ich sie hoch um nicht die straße damit zu wischen. etwa nach dem fünften schritt rutscht der linke hosenhaxen hinunter, der rechte bleibt. ich krempel wieder hoch, nach ein paar schritten - der linke rutscht. eine zeitlang mach ich mit, dann überlege ich scharf: es gibt zwei möglichkeiten, entweder ich entrolle auch den rechten und riskiere über die länge zu stolpern und mit den hosen die straße zu reinigen, oder ich lasse der hose einfach ihren willen.
ich entscheide mich für letzteres. links lang, rechts kurz.... so bin ich eben.....mit gleichlangen hosen kann ja jeder daherkommen.....jawoll, das wird künftig  mein markenzeichen!....chacun à son goût!
 .....wie komm ich denn jetzt da drauf? chacun à son goût? ist das nicht ein lied?..... operette? ....prinz orlofsky--- "s' ist mal bei mir so sitte, chacun à.......?"....fledermaus?
daheim google ich sofort. tatsächlich! richtig! und bei you tube entdecke ich ein video
"chacun à......fledermaus orlofsky...gesungen von malena ernmann!"
und somit beginnt ein multipler sonntagnachmittaghöhepunkt ! *grins*
la voix malena ernmann! *wow* die frau haut eine komplett um! in null komma nix hole ich mir sämtliche videos von dieser begnadeten stimme. und schön anzuschauen ist die! durchtrainierter körper mit einem stimmvolumen das reicht von kolorator bis mezzo und tiefer. die ist witzig, spritzig, frech während sie anspruchsvolle arien, pop songs oder chansons schmettert. ich meine, welche andere diva holt sich aus dem publikum einen jungen mann auf die bühne, der ihre trägerlose robe unter ihren achseln halten soll, weil diese bei den koloraturen abwärts zu rutschen beginnt ? oder sie stolpert in ihren auftritt hinein, stürzt der länge nach hin und beschimpft den dirigenten.
ich sag's ja: schlapperzeug hat's in sich.



Freitag, 24. August 2012

schmunzelecke


Zum nachdenken . . .

 
Bist du über fast 60 und strebst auf die 70 zu oder bist gar darüber hinaus:

 1. Kidnapper interessieren sich nicht mehr für dich.
 2. Im Falle einer Geiselnahme bist du wahrscheinlich eine der Ersten die freigelassen wird.
 3. Keiner erwartet mehr, daß du rennst, egal wo.
 4. Anrufer um 9 Uhr morgens oder 9 Uhr abends fragen: "Habe ich dich aufgeweckt?"
 5. Es gibt nichts mehr, was auf die harte Tour zu lernen ist.
 6. Klamotten, die du nun kaufst, kannst du nicht mehr auftragen.
 7. Du kannst leben ohne Sex, aber nicht mehr ohne Brille.
 8. Du siehst Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht mehr als Herausforderung.
 9. Deine Augen können nun nicht mehr schlechter werden.
 10. Deine Einzahlungen in die Krankenkasse beginnen sich bezahlt zu machen.
 11. Deine Gelenke sagen das Wetter genauer voraus als der Wetterdienst.
 12. Deine Geheimnisse sind bei deinen Freunden sicher aufgehoben, denn sie können sich nicht mehr daran erinnern.
 13. Die Anzahl deiner Gehirnzellen ist mittlerweile so überschaubar, daß sie gut zu handhaben sind.
 14. Guter Ratschlag zum Schluß. Niemals, unter keinen Umständen, nimm eine Schlaftablette zusammen mit einem Abführmittel am selben Abend.

Donnerstag, 16. August 2012

drehbuch: leben

lust auf eine etwas bizarre geschichte? direkt aus dem leben als tv doku vergangenen dienstag ausgestrahlt.
also: eine junge amerikanerin entschließt sich zu einer geschlechtsumwandlung mit allen konsequenzen wie total op etc. aus ihr wird ein optisch gesehen etwas gedrungen wirkender, aber durchaus richtiger mann, mit kurzhaarschnitt, dichtem bartwuchs, muskeln, behaarten armen und beinen, rauher stimme, amtlich und gesetzlich bestätigt. aus alice wurde bob.
in einem anderen stadtteil nimmt eine junge frau ebenfalls etwa zur selben zeit ihr schicksal in die hand und lässt an sich eine geschlechtsumwandlung vornehmen, mit dem unterschied zu bob, lässt sie sich nicht operieren, sie behält also ihre innere weiblichkeit, aber ansonsten ist sie durchaus zum mann geworden. kurzer haarschnitt, üppiger bartwuchs, muskeln, stimme und behaarte arme und beine lassen beinhart die gesamte männlichkeit erkennen. aus suzy wird, ebenfalls amtlich, joe.
soweit sogut, aber ab jetzt wird's bizarr.
die beiden treffen aufeinander, sie sehen sich nicht nur ähnlich, sie verlieben sich ineinander, ziehen zusammen und heiraten. da wurden möglicherweise aus zwei lesbischen frauen zwei schwule männer.oder so ähnlich.
noch nicht bizarr genug? na gut weiter.
die beiden heiraten also und es entsteht der berühmte kinderwunsch, also lässt joe, der ja noch die weiblichen fortpflanzungs-organe besitzt, sich künstlich befruchten und ist in dieser besagten tv-doku im 7.monat schwanger. er trägt seinen riesenbauch stolz herum, niemand könnte vermuten, dass es sich da um einen bier-oder speckbauch handeln könnte, nein, man sieht es, der kerl ist schwanger!
sensationell!!! da gibt es in der ganzen menschheitsgeschichte (soweit sie bekannt ist) den ersten schwangeren mann!
 hm, es interssiert mich jetzt, ob dieser joe die1 million engl pfund erhält, die von einem exaltierten engländer vor unzähligen jahren für den ersten mann, der ein kind austrägt und gebärt, ausgesetzt wurden.
echt schräg, oder?

Montag, 13. August 2012

dreamlines

s' ist prima traumzeit während der hundstage, wenn die sonne mit sirius dem hundstern auf tuchfühlung ist. unsere ahnenvölker wußten und wissen genau, dass wir erdlinge eine innige beziehung zum sirius und den plejaden haben...
also ich hatte diesen eigenartigen traum am vergangenen mittwoch, der mich immer wieder eingeholt hat - äh, der traum holt mich ein nicht der mittwoch -  bis ich auf meiner internet wanderung dem traum einer bloggerin begegnet bin. ihr ebenfalls mittwoch- traum, war die antwort auf den meinen. dreamline! übrigens ist  mittwoch merkur-tag und merkur ist der pfiffigste aller botschafter! nicht?
ich hab geträumt, ich sitze mit meinem kind in einem kaffeehaus und ein fremder fragt mich freundlich ob er mit meinem kind spazieren gehen darf und ich willige erstaunt und hocherfreut ein. nach einer weile werde ich bewußt und es kommt der schock! was hab ich getan? einem fremden mein kind mitgegeben? der stiehlt, entführt  es doch! in panik hetze ich auf die straße, suche, laufe treppab und treppauf, rufe die polizei - nichts! der mann und mein kind sind verschwunden. aber plötzlich ändert sich mein gefühl und aus panik wird zuversicht. ich werde völlig entspannt und ruhig, und weiß ganz genau, dass das kind in guten händen ist.
"es ist wie es ist und wie es ist, ist es gut " sagt es in mir. ende.
die bloggerin erzählt, dass sie ganz seltsam von einem mann geträumt hat, der mit ihr treppab und treppauf gelaufen ist und ihr dabei ein kind gezeigt wurde und zum abschied hätte sie ihn geküsst.
ich verstehe: das "kind" welches mir abhanden gekommen ist, wird anderswo dankbar und mit freude gebraucht.  parallele? gedankenspiel über andere welten hinweg? keine ahnung, aber mir wurde dadurch ganz klar, dass mein  traum nicht 1:1 übersetzt werden soll, sondern als metapher für das phänomen des loslassens gilt. ich habe gelernt, dass nur das festhalten schmerzt und problem macht, hingegen das loslassen löst, befreit, heilt. was gehen will soll gehen, was bleiben will bleibt - was immer das ist....ich habe gelernt, meiner eifersüchtigen, besitzergreifenden skorpionischen venus in meinem herzen selbst-und- urvertrauen entgegen zu setzen.
es ist wie es ist und wie es ist ist es gut!
ende gut alles gut und wenn es noch nicht gut ist ist es noch nicht zu ende! bla bla bala.....

Donnerstag, 9. August 2012

machenschaften

ja, was mache und schaffe denn ich eigentlich in meiner küche? überall sehe ich fotos, videos, filmchen, und lese was übers kochen und essen!
also, ich hüpfe auch jetzt in meine kochtöpfe und veganisiere mal meine essgewohnheiten. fotos mache ich keine, denn ich will frisch essen und nicht frisches bildhaft konservieren.
morgens frühstücke ich genüsslich mit herrlich duftenden fair trade kolumbianischen bohnenkaffee. je nach lust und laune mal schwarz wie die sünde und heiß wie die liebe, ein anderes mal mit agaven sirup gesüßt und mit soja-obers verfeinert. echt lecker. dazu schwarzes vollkorn wellness-brot mit bio margarine (na ja butter kann durch nix ersetzt werden) aber bestreut wird diese brot eh mit köstlichen selbst geröstetem gomasio! wer gomasio nicht kennt und schätzt, hat noch keine ahnung von nouvelle-haute-cuisine!**kicher**
mittag mache ich auf  bio-fast food! und das geht so: im wok ( glücklicherweise hab ich auf dem naschmarkt einenn echten single-wok erbeutet. der hat nämlich keinen abgesetzten boden, sondern ich ganz rundum rund) auf offenem feuer wird wok-sesam-oder olivenöl heiß, geräucherter tofu, geschnittenes gemüse dazu, zischhhh!!!.....das brät knusprig an, es schließen sich sofort sämtliche poren (im gemüse versteht sich!), geschmack, vitamine und mineralien etc.bleiben demnach drin, dann nach ayurvedischer manier, röste ich die gewürze in der wokmitte an.
meine bevorzugten gewürze, die ich ebenfalls nach tageslaune und bedarf verwende, sind zu allererst asafötide!!! mmmhhhh.....darin könnte ich baden. dann nane, oder "parsley, sage, rosmary and thyme" trallala!  währenddessen kochen spaghetti oder hirse oder reis oder....im brühwürfelwasser.
kochzeit summasummarum 12-15min. klasse was? macht wenig arbeit,braucht wenig zeit, gibt viel genuss - und macht schrecklich g'sund!

Samstag, 4. August 2012

einfach chinesisch seltsam

als vegetarierin und seit neuestem veganerin gehe ich ganz gerne chinesisch essen. unser chinese am eck ist eigentlich eine chinesin und sie liebt es jeden gast mit handschlag sozusagen als alten freund zu begrüßen und zu verabschieden, obwohl sie nahezu kein wort deutsch spricht, aber alles versteht - seltsamerweise sogar das wienerische. es arbeiten dort im restaurant 3 junge chinesinnen im service und alle drei haben einen runden bauch weil sie zur gleichen zeit schwanger geworden sind. einheitliche vermehrung? ist das nicht seltsam?
ich finde es auch sehr seltsam, dass ich intensiv beginne, jedenfalls mehr als üblich, aufmerksam zu werden auf's chinesische, wo ich doch auch gerade jetzt das WU LIN prinzip der chinesischen kampfkunst studiere. ich meine, die chinesische kultur ist eines der großen, nicht zu unterschätzenden geheimnisse. die hatten vorgeschichtlich nie eine religion, kein mysterium also. aber ungefähr im ersten jahrtausend v. Chr. waren sie die technisch fortgeschrittenste nation der welt. heutzutage gibt es in china eine fast unerschöpfliche anzahl von menschen, die sich willenlos als sklaven zur massenproduktion benutzen lassen -  wahrscheinlich auch zu militärischen einsätzen......hm, mal überlegen: eine armee mit ein paar millionen soldaten ist da schnell aufgestellt....*grrrrr*
geradezu beängstigend wie willig sich die chinesischen menschen zu gigantischen billigproduzenten und billiglohnempfängern entwickelt haben. fortschrittsillusion heißt die katze die sich in den eigenen schwanz beißt.
 als westlerIn bekommst du zunehmend das gefühl, dass dort im fernen osten ein seltsamer "roter drache" lauert, von dem man nicht weiß, was in ihm vorgeht und was er vorhat.

Dienstag, 31. Juli 2012

die Fliege

foto per e-mail

Sonntag, 29. Juli 2012

veränderungen und

entwicklungstendenzen zu beobachten und zu registrieren ist ein besonderes vergnügen für mich. ich bin gerne beobachterin!
 zum beispiel beobachte ich sehr aufmerksam  die entwicklung im verhalten von wesentlich jüngeren frauen mir gegenüber. waren sie früher recht gerne kokett und selbstgefällig bereit, sich als schülerin oder klientin - oder was auch immer- einer spirituellen lehrerin zu fühlen und sich dementsprechend  zu benehmen, so verändert sich diese haltung zunehmend und eine gewisse unsicherheit macht sich breit.
natürlich unterliegen wir alle dem prozess des reifens und alterns, aber ganz offensichtlich sehen die mädels erstmal mich altern und ab da wird die geschichte schwierig, denn alte frauen sind trotz medialen schönredens und werbungs-geschwätz erstmal suspekt wenn nicht gar „no go!“ und da wäre es schon recht nett und bequem, wenn sie einfach als seltsam oder plemplem gelten könnten. nicht?
aber irgendwie fühle ich mich nicht zum senilsein berufen und es ist auch nicht so wirklich mein ding anderen das leben leicht zu machen.
also wie verhält die spirituell gebildete junge frau sich nun, wenn die glaubwürdigkeit der ehemals ernstzunehmenden, älteren, starken spiri-frau  schwindet, aber die „weise alte“ (noch) nicht erkennbar ist? ….schwierig!
nun, de fakto sieht es beispielsweise so aus:
erstmal wird mir vorzugsweise das wort aus dem mund genommen, meine sätze werden zu ende gesprochen,  alles wissen die ladys besser und bedeutend schneller als ich, ihre weisheiten sind weiser, ihre eso-artefakte interessanter, wertvoller, größer, aufregender  und überhaupt und außerdem können sie mit mir nicht so recht mehr was anfangen.*seufz*
 was ist da zu tun? entweder es trennen sich unsere wege, oder neue spielregeln müssen her ?
 na, mal sehen!
mir ist alles recht, denn mir gefällt dieses reifungs-prozess-spiel, ich liebe es, weil es so unzensuriert  ehrlich ist – außerdem sitze ich am längeren ast und kann entspannt beobachten wie die dinge laufen, denn ich muss mir ja nix mehr beweisen - und jemand anderen schon gar nicht.

Dienstag, 24. Juli 2012

frau gönnt sich ja sonst nix



zauberhaftes waldviertel, mieses wetter (erst fahr ich bei affenhitze ins heiße prag, dann bei frostwetter in  den eh kühlen norden) (*kuckuck!!!*),  nur - regen und nebel machen diese mystische gegend noch romantischer - dann kleines dorf samt entzückend kitschigem mittelalter-bauern -flohmarkt, mit regennassen standlern und ganz ohne kundschaft. ich war die einzige und konnte mich deshalb so nach herzenslust durchwühlend autoben. durch die dargebotenen schätze nämlich. und ich konnte so manches gute stück erbeuten, welches frau jetzt grad unbedingt zum leben braucht. 
da ist zunächst ein pfiffiger pfeifenreiniger, dann eine alraune-wurzel, dann eine kunstvoll bestickte tischdecke
dann eine handgedrechselte holzschale und dies und das und dann noch ein buch! 
das buch ist ja der überhammer! geschrieben von einem gewissen signore malizia mit dem verheißungsvollen titel: "liebestrank und zaubersalbe" eine moderne aufbereitung einer uralten rezeptsammlung - nur für hexen geeignet. *grins*!
 ich schlag es neugierig auf und das erste rezept, das mir ins auge springt behandelt die brennende frage nach der ewigen jugend 
":.... da mußt du nicht gleich einen pakt mit dem teufel schließen, sondern schneid einfach nur in einer vollmondnacht einen zweig pimpinella anisum (anis) an dem viele früchte hängen und koch daraus einen dicken saft.
diesem fügst du folgendes zu:
orangensaft
filtrat von ocimum basilicum (basilikum)
tausendgüldenkraut feingehackt und mit einem harzigen wein und dem blut eines käuzchens vermischt
infus vom johanniskraut (hypericum perforatum oder teufelsflucht)
gut verrühren und mit artemisia absinthium (wermut) vermischen.
nimm davon täglich einen eßlöffel. außerdem mußt du so oft als möglch die dämpfe dieser mixtur einatmen. zu diesem zweck bewahrst du sie in einem tonkrug neben deinem bett auf (achtung!  niemals mit dem nachttopf verwechseln!) auf diese weise wirst du dir die ewige jugend bewahren!"


so einfach geht das bei uns hexen.ganz ohne lifting, absaugen, aufspritzen! nicht? drum samma alle so scheeeee! mia hexen





Mittwoch, 18. Juli 2012

p.s.

hm, wenn ich jetzt hergehe und die mängel der gudrun auf mich selber beziehe, so kann ich folgendes vermelden: zunächst einmal lasse ich das mit den multiplen und einfachen orgasmen unter den tisch fallen, aber wenn ich sämtliche hysterischen anfälle und jedes in-rage-kommen in "ekstase" umtaufe, und dann alle glücksmomente die mir josefine täglich beschert und die streicheleinheiten die sie von mir bekommt zusammenzähle, bin ich gar nicht so schlecht dran und so rechne ich mir gute chancen aus, dass sie mich dort oben reinlassen. - vor allem, weil ich ja in hinkunft wie ein schießhund aufpassen werde, dass ja alle die verlangten dinger eingehalten werden. *kicher* 
und mit dieser selbstbefriedigenden erkenntnis und einer kleinen zen- geschichte gehe ich für eine weile ins waldviertel in retreat.

EINES MORGENS RITT EIN STOLZER SAMURAI auf seinem pferd durch den dichten wald. dieser mächtige krieger der gerade seine erste schlacht verloren hatte, war außer sich vor wut.  er schämte sich zutiefst über sein versagen und fand sich des lebens nicht mehr würdig. er überlegte, wie er sich das leben nehmen könnte, weil er in seinen augen das gesicht und somit sein ansehen und seine ehre verloren hatte.
 in gedanken versunken überquerte er schnaufend und brüllend einen verschlungenen weg, als er plötzlich etwas auf dem boden liegen sah. mit gezieltem zügelgriff brachte der krieger sein pferd zum stehen. der samurai erblickte einen kleinen spatz, der auf dem rücken lag und seine beiden winzig kleinen füßchen zum himmel emporstreckte. "was machst du da? geh mir aus dem weg, du nutzloser vogel" rief der samurai verärgert.
 "ich kann nicht!", antwortete der kleine spatz ganz gelassen und selbstbewußt.  "wieso nicht? du hast doch flügel und kannst fliegen!" schnauzte der entrüstete krieger  "ja, das schon, aber ich habe eine wichtige aufgabe zu erfüllen. ich kann hier nicht weg! man hat mir gesagt, dass der himmel heute auf die erde fallen wird. also liege ich jetzt hier, strecke meine beine aus und warte, bis der himmel herunterfällt. ich werde ihn dann mit meinen füßen auffangen!" erwiderte der kleine spatz mit ernster miene. "was?" der samurai schrie und hielt sich den bauch vor lachen. "du kleines ding willst den himmel mit deinen füßen halten?"
der kleine vogel antwortete beherzt: "tja, man tut was man kann!"

Montag, 16. Juli 2012

dumm gelaufen

die gudrun ist gestorben, sie klettert die himmelseiter hinauf und klopft an die himmelstür.
gudrun war zeit ihres lebens eine brave frau. zuerst eine artige und gehorsame tochter ihrer eltern, später dann eine  treue und gehorsame ehefrau. jeden sonntag ist sie zur messe samt beichte und kommunion in der kirche gewesen und überhaupt hat sie die 10 gebote akkurat befolgt. jetzt also erwartet und erhofft sie sich  als belohnung einlass zur höchsten glückseligkeit.
es wird ihr geöffnet und petrus fragt nach ihrem namen, er googelt ihn in seinem laptop und seine miene wird finster.
" du willst in die himmlische heerschar aufgenommen werden?" fragt er, "ha, nix da, da schau her was dir dazu alles fehlt:
1., 30.511 multiple orgasmen
2., 25.670  einfache orgasmen
3., 15.740  ekstasen
4.,  9.412  lustgefühle
5., 72.000 glücksmomente
6.,    "        streicheleinheiten

gudrun du bist eine glatte mangelerscheinung und so kommst du mir net in den himmel....."

tja, die brave katholin dachte, und der ganze himmel lachte.

Montag, 9. Juli 2012

prager impressionen

prag, moldau - und ach wie gerne wäre ich mit dem ballon davongefahren
 39° und mehr und überall menschen.....  wie kann eine angeblich vernunftbegabte frau so bescheuert sein und im hochsommer städtebesuch machen....









kennst du das? schon mal gesehen? thai massage in der auslage am wenzelsplatz! 
kleine reizende und zierliche fischlein im becken massieren  wenig reizende und gar nicht zierliche touristenbeine.







Mittwoch, 4. Juli 2012

hitze - 40° - hilfe!



in diesen zen-garten meditiere ich mich jetzt hinein, da ist es still, kühl, geheimnisvoll....
die josefine nehme ich mit. die meditiert sowieso den ganzen tag vor sich hin - wenn sie nicht grad frisst.
gassi ist zurzeit nicht so gefragt, am liebsten wäre ihr vermutlich ein hunde-heimklo, nur keine unnützen bewegungen.
morgen fahren wir nach prag. dort sind angeblich 27° höchsttemperatur. das ist zum aushalten und wenn alle stricke reißen springe ich im vyshehrad in libussas bad oder vernasche in der alchemistengasse einen alten alchemisten. *giggle*
was bin ich heute wieder schelmisch....




******************************************************************************

Dienstag, 3. Juli 2012

vollmond juli 2012

die (fast) volle mondin im roten kreuz


aufgenommen im burgenland von chr.z.

Freitag, 29. Juni 2012

soooschöööön



sind die beiden nicht zauberhaft? meine yoginis haben sie mir zur letzten
 yogastunde vor der sommerpause geschenkt. leider weiß ich nicht wie die beiden schönheiten  heißen
ich taufe sie einfach  ginger & fred

Mittwoch, 27. Juni 2012

Hier &Jetzt

im blog von grey owl lese ich gerade sehnsuchtsvoll über die todas und ihren luxuriös beneidenswerten lebensplan und lebensstil: die haben keine westliche zivilisation und sind deshalb freie bürger dieses planeten. 
wir hingegen haben diese verdammte zivilisation+technik+wissenschaf+religion+politik am hals und sind zu sklaven mutiert.
korruption - manipulation - kontrolle sind unsere götter. 
eine handvoll - c.castaneda lässt seinen don juan die machthaber als "räuber" betiteln, d.icke nennt sie reptiloiden - also eine handvoll dieser räuber manipuliert, korrumpiert, kontrolliert uns die absolute mehrheit, von über den daumen gepeilt weltweit 7 milliarden seelen und wir nicken mit dem kopf, jajaja so isses und kuschen. wie geht das eigentlich? wie kam das? ach so, klar, das ging schleichend langsam und raffiniert manipulativ.
wenn frau mal überlegt wie sehr dieses kontrollsystem bereits tief im alltag verankert ist. z.b.durch die vielen plastikkarten  wie credit/e-card/supermarkt-kundenkarten etc. bist du überall gespeichert und die daten landen im zentralcomputer - von wegen datenschutz. oder die video-überwachungs-kameras big brother is watching YOU!!! in zufunft wollen sie neugeborene babies chippen *schüttel* gesetze werden beschlossen und strafen werden verhängt (alles zu unserem schutz! ja von wegen) je nach absicht und bedarf der räuber, manipulation pur! wtc wird in die luft gesprengt, kriege angezettelt unruhen gestiftet usw. ....und das ist kein herumgespinne, das sind harte tatsachen.
ich denke, dass es JETZT an der zeit ist, dass wir uns aus diesem teufelspakt befreien indem wir JETZT den bann brechen. fatalismus, schönrederei , schwanzeinziehen oder kopf in den sand nützt nix mehr.
der wandel hat JETZT statt zu finden. wie?
mein persönlicher plan, ich zitiere dr.elisabeth kübler ross:  
GOD GRANT ME THE SERENITY TO ACCEPT THE THINGS I CANNOT CHANGE....
THE COURAGE TO CHANGE THE THINGS I CAN....
 AND THE WISDOM TO KNOW THE DIFFERENCE.


(das wort GOD ersetze ich durch CONSCIOUSNESS)
    

Sonntag, 24. Juni 2012

masquerade

mascerade- maskerade - mummenschanz - kasperltheater ....

vor ein paar jahren haben sie im ministerium, nach sorgfältig durchgeführter panikmache, erwartet, dass sich die breite masse der österreicher in die hosen machen wird aus lauter angst vor dem schweinegrippe-virus (welches es nachweislich so gar nie gegeben hat) und sich umgehend und kostenpflichtig hinter masken verschanzen werden wollen. zu diesem behufe haben die gesundheitsbeauftragten sich mit millionen solcher masken eingedeckt, aber wir die breite masse, sprich die bevölkerung, haben denen einen strich durch die rechnung gemacht - keine maskerade, und jetzt sitzen sie auf den dingern -  im ministerium.
 pikantes detail am rande: die damalige gesundheitsministerin als käuferin und der boss jener anti-virus-gesichts-masken -erzeugerfirma  als verkäufer, sind verheiratet - miteinander.... na dann!....
wie sagt der wiener?" a hetz muaß sei!"


Freitag, 15. Juni 2012

der rote faden

ich finde den roten faden, der mich immer hierher geführt hat nicht! schreibblockade? wäre ich künstlerin, könnte ich mir pathetisch wie ophelia in der wahnsinnsszene die haare raufen und seufzen. "wo ist die muse, die mich so gerne geküsst hat? wo ist sie hin!" - na gut, seufzen und auf die musen schimpfen kann ich auch so....aber mir fällt trotzdem  partout nix ein, worüber ich mich auslassen möchte.
 möglicherweise ist es die absurdität des weltzirkus, des welt-geschehens, das sich mir zurzeit mithilfe von dan brown, david icke und armin risi und der wundervollen fergusen ( inzwischen gar nicht mehr verschwörungstheoretiker) literarisch offenbart und meine kleinen ego-geschichten so langweilig und albern werden lassen.
natürlich könnte ich mir die tage in paris in erinnerung rufen und darüber was schreiben - aber was? es war kalt, alle wichtigen und interessanten und historischen dinger sind an ihrem platz und sehen unverändert aus - wie eh und jeh.
 die pariser sind genauso muffig wie sie es immer schon waren, mein hotelzimmer- fenster  (10.stock) im ibis hotel am montmartre mit blick hinunter direkt auf den berühmten friedhof père lachaise, war mit einer eisenkette gesichert und ließ sich nur eine handbreit öffnen. äh, wozu die kette am fenster ist unklar! was fürchten die dort? dass jim morrison aus seinem grab aufersteht, fassadenklettert und die hotelgäste um whiskey anschnorrt?


Donnerstag, 14. Juni 2012

cool


(hat mir chr. z. ge-e-mailt)


HAVE YOU EVER BEEN GUILTY OF LOOKING AT OTHERS YOUR OWN AGE AND THINKING, SURELY I CAN'T LOOK THAT OLD? WELL......YOU'LL LOVE THIS ONE!
MY NAME IS ........ AND I WAS SITTING IN THE WAITING ROOM FOR MY FIRST APPOINTMENT WITH A NEW DENTIST.   I NOTICED HIS DENTAL DIPLOMA, WHICH BORE HIS FULL NAME.

SUDDENLY, I REMEMBERED A TALL, HANDSOME, DARK HAIRED BOY WITH THE SAME NAME HAD BEEN IN MY SECONDARY SCHOOL CLASS SOME 30-ODD YEARS AGO.  


COULD HE BE THE SAME GUY THAT I HAD A SECRET CRUSH ON, WAY BACK THEN?

UPON SEEING HIM, HOWEVER, I QUICKLY DISCARDED ANY SUCH THOUGHT.

THIS BALDING, GREY HAIRED MAN WITH THE DEEPLY LINED FACE WAS FAR TOO OLD TO HAVE BEEN MY CLASSMATE.  AFTER HE EXAMINED MY TEETH, I ASKED HIM IF HE HAD ATTENDED MORGAN PARK SECONDARY SCHOOL .
 

'YES, YES I DID. I'M A MORGANNER! 'HE BEAMED WITH PRIDE. 
 
'WHEN DID YOU LEAVE TO GO TO COLLEGE?' I ASKED

HE ANSWERED, IN 1965.  WHY DO YOU ASK?

'YOU WERE IN MY CLASS!' I EXCLAIMED.

HE LOOKED AT ME CLOSELY.

THEN THE UGLY,

OLD,

BALD,

WRINKLED,

FAT ARSED,

GREY HAIRED,

DECREPIT,

BASTARD ASKED:
 

'WHAT DID YOU TEACH?'










********************************

Sonntag, 10. Juni 2012

nanu!



professor silbereisen verrät: 
"......ich liebe hexen, sie halten das, was engel versprechen"








***************************************************++

Dienstag, 5. Juni 2012

sentimental journey


nicht und nicht konnte ich widerstehen (warum eigentlich?)..... ich wollte unbedingt zu anwen der villacher oberhexe und ihrer stammtischrunde!
 für eine nacht, 4 1/2stunden fahrt hin, 4 1/2stunden zurück, crazy no? also los!
 aber der abend war wirklich nett. entzückende hexlein, angenehme schwingungen, einer hat sein wissen über ägyptische götterlegenden vorgetragen - recht interessant.
 nur, ich saß still auf meinem platz und wußte nicht was ich da eigentlich soll.
hab ich nicht irgendwann vor langerlanger zeit die ebene der stammtischrunden, workshops, seminare etc hinter mir fallen gelassen und verlassen? mich herausentwickelt?
du könntest natürlich einwenden, dass frau immer und jederzeit etwas dazulernen kann, wurscht wo und von wem und hättest natürlich recht damit.
und so geschah es auch; ich habe an diesem tag, dieser nacht, schmerzvoll gelernt, dass ich immer und überall auf die dynamik meiner welt, ihrer intentionen und meine aufmerksamkeit und reaktion darauf, zu achten habe.
auf der hinreise war der zug dermaßen überfüllt, dass ich mich mit josi auf meinem sitzplatz total zusammen krampfen mußte - sehr, sehr unbequem! und in der nacht im hotel, überfiel mich ein muskelkrampf der sonderklasse. laut schreien hätte ich können vor schmerz! alles krampf!
was als harmlose vergnügungsreise gedacht war, entpuppt sich als erkenntnisfalle. die(krampf)lösung ist einfach: was wollte und will ich denn wirklich? was ist denn meine persönliche wahrheit? wieviel spiritualität verwirkliche ich aus der theorie in der praxis? und vor allem, zum donnerwetter, wieweit weiterentwickelt hab ich mich eigentlich wirklich?
ich brauch da gar keine antworten, die fragen allein genügen vollkommen....
und weil reisen "bildet"- wie auch immer - und der zeck mich mal kann, lasse ich mich samt josefine jetzt von franz nach paris einladen, der besen ist gesattelt, bzw. der flieger geht um mitternacht.
 salut! a bientot!

Sonntag, 27. Mai 2012

himmel, a..... und zwirn!

a propos "himmel"- so heißt der platz auf dem kahlenberg mitten im schönen wienerwald auf dem dieser keltische baumkreis gepflanzt ist. und weil's so sonnig und warm war, setzt klein sonyanalein sich zur baum-meditation ins grüne gras und lässt sich von einem zeck (a propos "a....." ) in ihren derriere beißen.
an sich bin ich ja glückliche lebens-solistin, aber es gibt doch hin und wieder gelegenheiten wo eine bezugsperson von vorteil wäre, so zum beispiel wenn du einen zeck am hintern hast.
blöd, was? also auf zur dottoressa. die ringt sich ein diabolisches grinsen ab, denn das zeckenmonster hat sich, wohl begünstigt durchs draufsitzen, tief ins fleisch gebohrt und mußte herausoperiert werden. so eine allgemein-medizinfrau ist selig wenn sie mal mit skalpell arbeiten darf. sie fragt mich scheinheilig ob ich zeckengeimpft bin - obwohl sie weiß, dass ich eine überzeugte impfgegnerin bin. "die zecken im wienerwald sind bekanntlich die gefährlich-giftigsten in österreich, wenn ich dich jetzt gleich impfe, könnten wir die mögliche gehirnhautentzündung abfangen, gegen die borreliose gibts eh nix, also was mach ma?" hm. jetzt bin ich in der zwickmühle. bleibe ich konsequent dagegen, oder was?
ich berufe mich aufs wurzelchakra, lass den überlebenstrieb siegen und mich impfen - auch deshalb, weil ich weiß, dass ich mit maladessen schwer umgehen kann und mich beim kleinsten wehwehchen ziemlich geistlos aufführe.
zum abschied sagt frau doktor ernster als mir lieb ist, ich soll jetzt die nächsten ein bis zwei wochen die kleine wunde beobachten, wenn sich ein kreis herum bildet ist es borreliose und ich muss mich dann sofort mit antibiotika vollpumpen lassen...himmelzifixkreuzsakranoamoi.....
gerade jetzt wo stephanie mit ihrem salonmobil "the unplugged mobilhome" wieder in wien ist und mich in die bretagne mitnehmen will!! wo doch das traum-chalet, der coven, die wiccahexen mit ihren (a propos ".."zwirn") wunderschönen, edlen roben.... und... und.... und.... auf mich warten täten!!! ....und nach villach zum hexenstammtisch wollte ich doch auch so gern.....!
 "himmel, a....und zwirn..." alles was ich tun kann, ist auf den himmel schimpfen und mir ständig ängstlich im spiegel meinen dings anschauen....

Donnerstag, 24. Mai 2012

echt wienerisch?


wien -am himmel- keltischer baumkreis -usw.