Sonntag, 13. November 2011

XXI die Welt der Niki de...

dieser rom-trip gefällt mir.
nachtzug, ziemlich ausgeschlafen komme ich morgens um 8h an, habe jede menge zeit tagsüber zur verfügung, eine nacht im hotel, noch ein ganzer tag und heute abend um ca 20h schlafe ich mich wieder zurück nach wien.
außerdem ist es von vorteil, wenn grad das wetter perfekt passt, die römische pasta, die lasagne und der vino rosso vom köstlichsten sind und eine liebe freundin samt ehegespons als chauffeur mit auto zur verfügung steht.
gestern haben die mich doch tatsächlich nach ardea etwa 2o km südl von rom, zum museo manzu gebracht, ich wollte dort unbedingt hin, nicht weil ich so auf die skulpturen von giacomo manzu stehe, sondern weil giulia seine tochter, und sylvia meine tochter, während ihrer ganzen studienzeit dicke busenfreundinnen waren, sie mir viel von dem fantastischen luxusleben der manzus erzählt hat und ich einfach neugierig war!  punkt.
der höhepunkt dieser reise aber war heute! meine freunde brachten mich nach grossetto etwa 60 km nördl., zum giardino dei tarocchi, erbaut und gestaltet von der unglaublichen niki de saint phalle. der garten allein ist eine reise wert!
XXI die welt

das foto ist gekauft -  meine kamera und mein handy ruhen in wien.

Kommentare:

paulina-amalia hat gesagt…

das foto ist trotzdem schön!
tolle idee, das mit dem nachtzug.
liebe gruesse
paulina

geistige_Schritte hat gesagt…

ich finds immer so toll diese Figur
lieben Gruss Elke