Montag, 12. Juli 2010

Im Keltenmuseum Hallein fündig geworden!


gewiss war ich in einem meiner früheren leben eine keltische elster!
woher sonst sollte mein hang zu allem glänzenden, edlen und schmückenden kommen?
selbst im museum fallen meine blicke auf ebendieses
die alten kelten hatten nämlich schon auch einen hang zum stilvoll geschmückten
wie z.b. dieses elegante fürstengrab zeigt

hier gleich in der nähe haben sie diese wundervolle bronce kette mit den magischen doppelaugen- perlen  ausgegraben - und tja, was soll ich sagen, eine (fast) perfekte imitation hängt bereits an meinem hals
wer kann da schon wiederstehen? ich?

mit dieser wunderschönen bronce-fibel hielten sie ihre kleider zusammen
das lass ich mal weg, ich bleib beim zipp
foto: keltenmuseum hallein

und das salz, das sie hier rund um den dürrberg gewannen,
tauschten sie gegen solch prächtiges bernstein - ach wie wundervoll!!!!!!!!!!!!!!!


und wenn sie nicht gerade mit wildem gejohle und barfuß bis zum hals ihre feinde überfielen um sie bis ins mark und zu tode zu erschrecken, haben sie diese trompeten geblasen deren ton das blanke entsetzen  bei den gegnern auslöste und sie das fürchten lehrte.
sind aber hübsch anzusehen die trompeten. nicht?
alle fotos kerltenmuseum hallein

1 Kommentar:

Meine Welt hat gesagt…

Vielen Danke für den Bericht und den wunderschönen Bildern.
Ich liebe Fibel, obwohl mir für den normalen Gebrauch ein Zipp auch lieber ist ;-)
Liebe Grüße
Elsbeth