Sonntag, 7. Dezember 2008

Freundinnen

..................elisabeth, hannelore, ich, britta .....


busenfreundinnen oder beste freundinnen muss frau mal gehabt haben - so wie mumps.
wir waren über viele jahre unzertrennliche freundinnen. elisabeth, hannelore, britta und ich. es gab ganz erstaunlicherweise niemals herumgezicke, keinen streit, neid oder eifersucht. wir waren in etwa gleichaltrig und mit gleichen preferenzen und wir teilten unsere geheimnisse - na, sagen wir mal - manche.
in unser quartett waren lebenspartner zwar involviert, aber irgendwie nur am rande, denn hauptsächlich gings um frauenfreundschaft.
manchmal mit, manchmal ohne männer verreisten wir, machten ausflüge in die natur, wir verbrachten fast jede freie minute gemeinsam und hatten wirklich immer sehr viel spaß und sehr viel vergnügen mit und aneinander. des öfteren luden wir uns gegenseitig samt familienanhang zum sonntags-brunch ein, und da ich die einzige von uns mit kindern war, kamen auch meine beiden sprösslinge meistens mit.
während die männer über irgendwas sport/politik/männerkramiges quatschten, machten wir uns unter blödeln und lachen über die ernährung oder sonstwas "frauenkramiges" her.
also alles in allem war unsere beziehung sehr vertraut und intensiv --> bis sie eines tages abrupt und vehement endete.
dieses plötzliche ende muss ich auf meinem konto verbuchen - oder war die hannelore schuld dran? oder die elisabeth?
na jedenfalls - kam das so:
eines abends sitzen britta und ich in meiner küche und reden. wir waren beide küchensitzerinnen und begeisterte küchenrednerinnen. da wars gemütlich und naschen und trinken griffbereit.
mein ehemann kommt auch nach haus, als ebenfalls küchentiger setzt er sich zu uns und hört erstmal zu, denn zu wort kommen ist für einen mann in einer solchen situation nicht so einfach. als ihm das zuhören zu lang dauert, zündet er einfach eine bombe: " he mädels, wenn ihre schweigen könnt, verrate ich euch ein geheimnis!" ja, ja, ja, rück schon raus! "also, unser sohn, der alfred jun. schläft seit einiger zeit mit hannelore!" ***boing*** ... wwwie? ....wwwas????? .......mein knapp 20jähriger bub und die alte, fast 40jährige schachtel hannelore haben ein gspusi, eine liaison, ein pantscherl - miteinander?!?!?
und alfred sen., der vater dieses lustknaben doziert noch, dass es für einen jungen mann nur von vorteil sein kann, von einer älteren, erfahreren frau in die liebe eingeweiht zu werden.
na ja ...das mag schon sein, aber ich konnte das nicht fassen, mir war als hätte man mir den stuhl unterm hintern weggezogen. wie konnte ich so blind sein, wie konnte hannelore ihre ehe und unsere freundschaft so aufs spiel setzen und verraten?

die beiden alfreden


der verständnisvolle papa meint zu meiner fassungslosigkeit lakonisch, dass ich mich nicht so aufplustern soll, denn immerhin hatte die elisabeth auch schon das vergnügen mit alfred jun. aufzuwachen!... neiiiiiin!!!! who's next? ich schau auf britta, sie wird seltsam rosig im entrüsteten gesicht.
langer rede kurzer sinn - ich fühlte mich verraten und das war das ende der freundschaft. über diese hürden kam ich nicht drüber. der sohn ein betthupferl der mann ein großspuriges klatschmaul und die frauenfreundschaft vergangenheit.
ich nehme jetzt obige schuldzuweisungen zurück. eindeutig schuld hatte er, der alte alfred, weil er seine klappe nicht gehalten hat. MÄNNER!

Keine Kommentare: