Dienstag, 2. Dezember 2008

Gitta

und da war doch noch
gitti die zahnärztin!die schöne gitti schneit damals in mein leben und gleich nach den ersten vergnügten und entspannten stunden trennen wir uns als „beste freundinnen“.ich weiß auch nicht was damals für eine besonders gesegnete schwingung in der luft lag, jedenfalls mochten wir einander auf anhieb und das blieb so bis….eigentlich erinnere ich mich grad jetzt an dieses ganz besondere wesen durch die anekdote der alten frau mit ihrem eigentlich störrischen hund.gittis beagle war das liebenswerteste hundevieh der welt, nur eben sehr eigenwillig, stur und absolut unerziehbar, was frauchen aber herzlich wenig ausmacht, denn nach ihrer eigenen hunde- philosophie darf man den charakter des hundes nicht mit abrichten, gehorsam und solchem quatsch, brechen. hund ist hund, sagt sie.sie liebte abgöttisch und absolut, nicht nur eben rover den hund, roko den papagei und irgendwelch ekelhaftes kriechgeviech im terrarium, ihren meist beschickerten und angeduselten ehemann, all ihre patienten, sondern eigentlich liebte sie jeden menschen, den sie irgendwo, irgendwie traf.diese traumhaft schöne frau, groß, schlank, witzig, blond und sehr weise und klug - erfuhr mit 19 jahren dass sie an lymphdrüsenkrebs (damals noch unheilbar) erkrankt war.gitti und ich waren fortan unzertrennlich, wir unternahmen (fast) alles gemeinsam, und natürlich stellten wir manchmal ohne unsere ehemänner, das universum auf den kopf. tja, wir waren keine kinder von traurigkeit, das kann ich verraten, we had a lot of fun!! in paris olala! teilten wir uns mal für ein paar tage das zimmer in einem ehemaligen puff am montmartre - tagsüber diese kultur und nachts die andere - und eines morgens klärte uns die, wohl aus früheren zeiten übrig gebliebene stubenfrau in arabisch/französisch/deutsch darüber auf, dass das ding im bad "bidet" heißt , und zum waschen von frau da wäre und nicht für kalt machen von champagner oder waschen von füß!von diesem tag an prostet gitti nur mehr mit „santé bidet“ .sie hatte zu jeder stunde und in jedem augenblick voll innerer weisheit und gesegnetem humor, ihren bevorstehenden tod ganz bewusst vor augen und ihre dankbarkeit, respekt und ehrfurcht dem leben gegenüber beeindruckt mich noch in der erinnerung.und an ihrem vierzigsten geburtstag, also am 10. august vor genau 20 jahren ist sie in die andere welt hinüber gegangen.salut gitti, santé bidet! möge dich die lächelnde göttin auf deinem pfad der wiedergeburt sicher geleiten

Keine Kommentare: